Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Immer wieder tauchen in diversen Facebook-Gruppen kostenlose Paysafecards auf. Doch dahinter lauert eine fiese Falle.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wir zeigen auf was passiert, wenn man folgendem Statusbeitrag auf Facebook folgt:

image

Folgt man dem Verweis, dann landet man auf dieser Webseite:

image

Klickt man nun auf den nicht übersehbaren grünen Button mit der Aufschrift “Paysafecard kostenlos downloaden”, dann erscheint dieses Fenster / diese Information:

Hier steht dann: Download 10 EUR Paysafecard Code paysafecard_code_10.txt [0.4 MB]

image

ür den User wirkt es nun so, als könne er sich hier einen TEXT-Datei herunterladen, in der sich dann der Code befinde.

Doch dem ist nicht so!

Klickt der User auf den Button “Download Now”, dann öffnet sich erneut eine Seite:

image

Der User muss sich nun bei einem DATINGPORTAL registrieren!

Hinweis: Wir haben mehrere Analysen getätigt und uns ist aufgefallen, dass sich diese “Dating-Protale” hier immer wieder ändern.

Hat man dies getan, dann öffnet sich nun diese Seite:

image

Nix mit downloaden.

Stattdessen sollen wir den Link der Seite, nun ergänzt mit einem „Referer“, an Freunde weiterleiten. Unserer Erfahrung nach eine schnelle Methode, um Freunde loszuwerden. Wenn dann mindestens 10 naive Allesklicker Freunde diesen Link auch angeklickt haben, soll man angeblich eine 10 € Paysafecard bekommen.

Die Praxis allerdings hat uns schon oft gezeigt, dass dies noch nie funktioniert hat. Sehr beliebt ist diese Methode auch, um angeblich kostenloses Gold u.a. in Onlinespielen zu bekommen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady