image Zur Zeit häufen sich auf Facebook immer wieder die Videos mit dem Titel "Schockierendes Video vom Oktoberfest" Im Moment sind es 2 verschiedene Postings welche herumschwirren. Das eine zeigt eine Hochschaubahn und das andere ein Kindergesicht. Hinter diesen Postings stecken immer wieder Fan-Seiten und beide haben enorm viel Fans da die Facebook-Nutzer immer auf "Gefällt mir" und "Teilen" klicken müssen um das Video sehen zu können! Ein Video bekommt man (wie immer) natürlich nicht zu sehen aber dafür kann man an Gewinnspielen teilnehmen und hinter diesen Gewinnspielen verbirgt sich eine Abofalle! Wie die Postings aussehen haben wir in diesem Artikel beschrieben!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So sehen die beiden Postings aus:

image

Nach einem Klick landet man hier:

image

oder hier:

image

Nach einem "Gefällt mir" wird man auf eine nachgebaute Facebook-Seite weiter geleitet! Man beachte jedoch die Domain (oktoberfestnewsx.info) ! Das Layout sieht zwar aus wie bei Facebook aber die Domain sagt schon alles aus!

image

Man muss nun 4 Schritte tätigen um das angebliche Video sehen zu können!

image

image

image

image

In beiden Fällen muss man Gewinnspiel-Fragen beantworten bzw. klicken und hier ist auch schon wieder Endstation! Man wird auf Gewinnspielseiten weitergeleitet wie z.B für das iPhone 5 oder für ein iPad2 color!

image

image

Achtung! Hinter beiden Seiten verbirgt sich eine Abofalle!

Auszug aus den externen Seiten:

Dies ist ein Abonnement; es kostet EUR 3.00/SMS. Max. 4 digitale Inhalte pro Woche. Um dich abzumelden, sende eine SMS mit dem Inhalt STOP an die 0900255366

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady