-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Seit Tagen bekommen wir von Facebook Nutzern die Anfrage was es mit diesem "Gta San Andreas Multiplayer" auf sich hat. Tagelang haben wir uns diese Anwendung angesehen und sind nun zu dem Schluss gekommen, dass es bei dieser Anwendung nur darum geht, Facebook Nutzer auf eine Seite zu bekommen, um WERBUNG zu sehen! Hinter der Anwendung bzw. dem "Start" Button selbst befindet sich KEIN SPIEL!Sobald man auf "START" klickt, versendet die Anwendung selbstständig an die gesamte Freundschaftsliste Anfragen, damit auch die "Freunde" dann auf diese Seite gelangen.

So sieht die Seite aus, nachdem man die Anfrage bestätigt hat:

image

Es öffnet sich ein Fenster, damit man der APP Zugang gewährt:

image

Klickt man danach auf den "START" Button passiert gar nichts. Dies denken zumindest die Facebook-Nutzer!

Ein Blick in den "Quellcode" deckt jedoch auch, dass sich hinter dem "Start" Button die "Freundschaftsanfragen" verstecken!

image

Das bedeutet so viel wie, dass alle Freunde nun eine "Anfrage" für den "GTA San Andreas Multiplayer" erhalten und der Kreislauf beginnt von vorne!

So entfernt man die App:

image

image

ODER man klickt direkt auf die Anwendungseinstellungen unter:

http://www.facebook.com/settings/?tab=applications und entfern dann die App!

WARUM das Ganze?

Wenn man sich die Seite näher ansieht, dann kann man erkennen, dass sich WERBUNG / WERBEBANNER auf der Seite befindet! Sobald nun ein Nutzer auf einen Werbebanner klickt verdienen die Internetbetrüger BARES Geld!

Anmerkung:

Viele Nutzer schreiben uns immer wieder, dass Sie immer wieder Anfragen dazu bekommen obwohl Sie die APP wieder entfernt haben!

Das Problem liegt nicht an der APP sondern an den "Freunden" die immer wieder auf den "START" Button klicken! Daher beginnt der "Kreislauf" immer wieder von vorne!

Daher bitte weist Eure Freunde darauf hin, dass sie diese APP nicht bestätigen – und das sie nicht auf den "START" Button klicken sollen!
Gerne könnt Ihr auch auf diesen Artikel hinweisen!

-Mimikama unterstützen-