-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nachdem nach langer Zeit das “Rosa Facebook” verschwunden ist kommt die nächste Welle auf uns zu! Diesmal aber in Form eines “schwarzen Facebooks”. Nutzer, die Opfer dieser Attacke wurden, verteilen unbewusst einen Statusbeitrag. Sobald nun ein Freund auf diesen klickt wird dieser auf eine externe Webseite weitergeleitet und es wird entweder eine Browsererweiterung oder eine Facebook-App aktiviert. Im selben Moment wird im Hintergrund eine Veranstaltung erstellt und es werden dazu alle Freunde eingeladen.

Um dieses Beitrag geht es:

image

image

Klick man nun auf den "Change Your Color"-Button – gelangt man auf eine Browser-Erweiterung Seite, wo man gebeten wird die  "Color Changer" App zu installieren.

Nachdem die APP installiert wurde wird man noch drauf hingewiesen, dass man an einer Online-Umfrage teilnehmen muss. Dies sei angeblich notwendig um Facebook in einer beliebigen Farbe darstellen zu können.

Allerdings funktioniert diese APP nicht! Das einzige was diese macht ist, dass sie einen Statusbeitrag in der jeweiligen Chronik veröffentlicht und diesen Beitrag bekommen wiederum nun alle “Freunde” zu sehen und das Spiel beginnt von vorne!

UPDATE: 13.11.2012 / 21:46 UHR

Folgende Informationen bekommen wir nun von vielen Nutzern!

Wenn man diese Erweiterung / APP installiert dann wird:
1. Eine Veranstaltung in deinem Namen erstellt, zu der fast alle deine Freunde eingeladen wurden
2. Ein Bild hochgeladen mit einem Link und fast alle Freunde darauf markiert.

image

image

Bei manchen Usern erschien auch dieses Fenster.

Wir denken, dass dies der Auslöser für die Erstellung der Veranstaltung ist.

image

Klickt man auf Step 1 öffnet sich ein Fenster. In diesem muss man nun “Instagram” als APP bestätigen:

image

Dies wiederum könnte nun für das “Markieren der Freunde” (auf dem Foto) notwendig sein.

 

Verweise:

http://www.hoax-slayer.com/change-facebook-black.shtml

http://facecrooks.com/Scam-Watch/Black-Facebook-Add-it-Today-Facebook-Scam.html

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady