Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Wieder einmal macht auf Facebook eine Art "Profilviewer" die Runde. Diesmal nennt sich die App "Täglicher Stalker-Bericht". Angeblich kann man durch diese App erkennen, wie oft das eigenen Facebook Profil angesehen wurde. Zum wiederholten Male möchten wir erwähnen, dass es so ein APP nicht gibt! Bei dieser Variante kann man zum einen in eine Handy Abo-Falle tappen und zum anderen kann man sich ein "Trojanisches Pferd" einfangen.

So sehen die Beiträge auf Facebook aus:
(Die Zahl, in diesem Falle "43", kann variieren)

image

Wenn man auf den Link klickt, öffnet sich folgende Anwendung:

image

image

Wenn man die Anwendung "zulässt" dann öffnet sich ein Fenster!

Im Hintergrund erkennt man "Your Top Stalkers" Dies ist nur eine zufällig ausgewählte Liste von irgendwelchen Personen und sind nicht die eigenen Freunde!

Damit das Ganze noch echter wirkt wurde auch die "IP-Adresse" ausgelesen und somit konnte auch der "ORT" angezeigt werden! Der Ort kann hier natürlich variieren!

image

Egal welchen Link man nun klickt, man gelangt immer wieder zu dubiosen Gewinnspielen und bei allen kann man in eine Handy Abo-Falle tappen!

image

Nachdem wir dieses Fenster geschlossen hatten wurden wir wieder zu der Ursprünglichen Seite geleitet und unsere Antivirensoftware hat ein "Trojanisches Pferd" blockiert!

image

image

Nochmals möchten wir alle Facebook-Nutzer aufmerksam machen, dass es keine "Profilviewer" gibt!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady