Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Gestern, 10.02.2016, gegen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr, sind zwei Männer auf der Hildesheimer Fussgängerzone durch eine Trickdiebin bestohlen worden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image
-Symbolbild-

Die erste Tat fand in Höhe der Galeria Kaufhof statt.

Nach späteren Schilderungen des Opfers, eines 63-Jährigen Mannes, wurde er von einer Frau angesprochen, die ihn um Geld anbettelte.

Er habe nun sein Portemonnaie hervor geholt und der Frau 2 Euro gegeben. Aus Dank sei die Frau sehr nah an ihn herangekommen und habe ihn dabei stürmisch umarmt.

Das er in diesem Moment Opfer einer Trickdiebin wurde, bemerkte der 63-Jährige gar nicht. Von einer Diebstahlshandlung habe er überhaupt nichts mitbekommen.

Dass ihm aus seinem Portemonnaie ca. 100 Euro gestohlen worden waren, habe er erst später zu Hause festgestellt.

Der zweite gleichgelagerte Fall ereignete sich etwa 15 Minuten später, ebenfalls auf der Fussgängerzone.

Dieses Mal hatte sich die Frau von einem 81-Jährigen 2 Euro erbettelt. Angeblich sammele sie für ein Hilfswerk Spenden.

Auch hier nutzte die Frau die Hilfsbereitschaft des Mannes. Wie schon im ersten Fall fiel die Frau in überschwängliche Dankbarkeit und dem 81-Jährigen um den Hals. In diesem Fall erbeutete die Trickdiebin 50 Euro.

Die Frau wurde wie folgt beschrieben :

  • Mitte 20 Jahre,
  • schlanke Gestalt,
  • ca. 160 cm groß,
  • osteuropäisches Aussehen,
  • gebrochenes Deutsch.

Bekleidung :

  • grauer Mantel,
  • graue Strickmütze.

Der Polizei ist diese Masche nicht unbekannt

Immer mal wieder treten Trickdiebinnen mit den unterschiedlichsten Tatbegehungen und am liebsten unter vielen Menschen in Erscheinung.

„Wer für hilfsbedürftige Menschen spenden möchte, soll das tun. Wenn es dann aber in körperlichen Kontakt oder Umarmungen übergeht, sollten alle Warnlampen angehen. Man sollte dann versuchen, die Person auf Distanz zu halten. Nur so ist der Inhalt des Portemonnaies einigermaßen sicher“, so die Hilsdesheimer Polizei.

Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Quelle: Presseportal.de
Artikel- Vorschaubild: 2p2play / Shutterstock.com

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady