-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image Der Social Media Malware Scam auf Facebook findet einfach kein Ende. Jeden Tag werden Facebook-Nutzer mit neuen Fakemeldungen überschüttet. Nun hat es auch Charlie Sheen erwischt. Der Hype um Charlie Sheen, welcher gerade herrscht wird hier völlig ausgenutzt und nun verbreiten sich auch Fakemeldungen um den angeblichen Tod des Schauspielers. Wenn jemand bereits auf so ein Posting / Link über den vorgetäuschten Tod von Charlie Sheen geklickt hat ist bereits dem Scam aufgesessen. Es verbreiten sich verschiedene Scams zu diesem Thema auf Facebook. Der Titel beginnt zum einen mit den Worten "RIP" bzw. "BREAKING NEWS" und im Inhalt wird über den angeblichen Tod des Schauspielers in seinem Haus berichtet. Wenn man nun diesem Posting folgt gelangt man auf eine externe Webseite welche einer YouTube-Seite ähnelt. Bevor man das Video zu sehen bekommt muss der Nutzer vorab einen Fragebogen ausfüllen! Es gibt bereits diverse Berichte, dass dadurch der PC mit Malware infiziert wurde.

So sieht das Posting aus!

RIP! Charlie Sheen found Dead at this House!

image 

Nach dem Klick kommt man auf eine Fake YouTube Seite

image

Achtung: Es gibt bereits Informationen das PC’s mit MALWARE infiziert wurden!!!

 

Was ist MALWARE eigentlich?

>> Was Malware, Viren, Trojaner usw. sind haben wir in DIESEM ARTIKEL GENAU BESCHRIEBEN!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady