Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

image Das hätte man sich ja fast denken könne das nun auch die Tragödie in Japan der ganzen Facebook -Videospamwelle zum Opfer fällt. Wie schon bei anderen Videoseiten wird nun auch dieses mit einem unsichtbaren "Mausverfolger" ausgestatten und die Nutzer teilen das Posting ab jenen Moment wo sie auf "Play" drücken. In diesem angeblichen Video soll man den Tsunami auf Japan sehen und das Video stammte angeblich von CNN! Wie auch  bei vielen anderen Video-FAKESEITEN wird man vorab zu einer Umfrage weitergeleitet! Mit dieser Umfrage wird versucht an die Personenbezogenen Daten heranzukommen. Auf der Seite von Sophos gibt es aktuelle Postings zu sehen.

Das erste Posting mit dem Titel:

Japanese Tsunami RAW Tidal Wave Footage

image

nach dem Klick kommt man zur Seite wo sich sofort die UMFRAGE öffnet

Das zweite Posting mit dem Titel:

Japanese Tsunami Launches Whale Into Building

image

nach dem Klick kommt man zur Seite wo sich sofort die UMFRAGE öffnet

image

Was kann man tun um solche Videolinks nicht zu verbreiten?

1) Am besten wäre es diese gar nicht zu klicken

2) Sollte es doch geklickt worden sein dann löschen Sie dieses Posting sofort von Ihrer Pinnwand oder wenn Sie so ein Psoting bei einem Freund gesehen haben dann machen Sie ihn darauf aufmerksam!

Bei  UMFRAGE GEBEN SIE KEINESFALLS IHRE DATEN WEITER!

UNS HAT DIE TRAGÖDIE IN JAPAN SHER GETROFFEN UND AUCH WIR MÖCHTEN EINEN KLEINEN TEIL DAZU BEITRAGEN!

Wir haben einen "Button" kreiert und jeder der möchte kann sich diesen zu seinem Profilfoto auf Facebook hinzufügen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady