Achtung Abzocke! Die Masche der Telefonbetrüger

Achtung Abzocke! Die Masche der Telefonbetrüger

Von | 20. November 2019, 11:47

Immer wieder erhalten vorwiegend ältere Menschen einen Anruf von der Polizei. Doch hierbei handelt es sich um Telefonbetrüger, die zur Herausgabe von Wertsachen drängen.

Die Polizei warnt immer wieder vor Trickbetrug, die vor allem Senioren im Visier haben. Telefonbetrüger sind seit Jahren ein aktuelles Thema und die Betrüger werden immer dreister.

Wie die Polizei Reutlingen via Facebook erklärt, versuchen Trickbetrüger unverfroren ihre Opfer unter Druck zu setzen, um ihnen ihr Erspartes abzuluchsen. Die Polizeiliche Kriminalprävention produzierte hierfür auch ein Video:

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Getrennte EDEKA-Kassen für deutsche und polnische Kunden? 

Was Ihr zu hören bekommt, ist ein echter Anruf, mit dem eine ältere Dame abgezockt werden sollte, 1 zu 1 nachgesprochen von den Profis der Prävention. In diesem Fall konnten wir verhindern, dass die Dame um ihre Wertsachen gebracht wurde, weil die Seniorin gut informiert war und auch genau richtig reagiert hat.

Das klappt aber nur, wenn Ihr und Eure Omas, Opas, Eltern, Tanten, Onkels und Nachbarn Bescheid wisst.

Deshalb denkt daran:

  • Wir rufen niemals unter der 110 an!
  • Lasst Euch nicht am Telefon unter Druck setzten. Legt einfach auf.
  • Seid misstrauisch. Besonders bei Forderungen nach
    schnellen Entscheidungen, Kontaktaufnahme mit Fremden sowie
    Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.
  • Ruft beim geringsten Verdacht die 110 oder das örtliche Revier an. Benutzt dabei nie die Rückruftaste, sonst landet Ihr wieder bei den Tätern.
  • Eure persönlichen und finanziellen Verhältnisse sind für Fremde tabu.
  • Redet mit Eurer Familie oder mit Personen, denen Ihr vertraut, wenn Ihr euch nicht sicher seid. Besonders wenn ein Anrufer genau das Gegenteil von Euch verlangt.

Mehr Infos zum Thema findet Ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: Betrüger geben sich als Polizei aus!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -