Was passiert, wenn man den Verweis: “ABOUT” nicht anklickt? +++EILMELDUNG+++ Beatrix von Storch fordert ein Verhütungsmittel- und Sterilisationsverbot!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ein Landtagsabgeordneter der AfD im Thüringer Landtag veröffentlichte folgenden Artikel auf seiner Facebook-Seite:

image

Hier steht u.a.

Frankfurt/Oder – Am Rande einer AfD-Veranstaltung in Frankfurt an der Oder sorgte Beatrix von Storch für einen erneuten Eklat. Von Storch forderte in einer Rede zur Lage der Familienbildung in Deutschland ein bundesweites Verhütungsmittel- und Sterilisationsverbot.

„Es kann nicht sein, dass ein Volk durch Zuwanderung ausstirbt, da man die verpassten Lücken von schwachen Geburtsjahren füllen möchte. Wenn ein Staat weiterhin so etwas zulässt und dabei verhindert, dass eine deutsche Familie nicht mehr als 1,47 Kinder dem Vaterland schenken kann, schützt er sein Volk nicht vor einer Vernichtung, sondern er rottet es förmlich aus….

Hinter dem Verweis geht es dann weiter mit:

„Es kann nicht sein, dass ein Volk durch Zuwanderung ausstirbt, da man die verpassten Lücken von schwachen Geburtsjahren füllen möchte. Wenn ein Staat weiterhin so etwas zulässt und dabei verhindert, dass eine deutsche Familie nicht mehr als 1,47 Kinder dem Vaterland schenken kann, schützt er sein Volk nicht vor einer Vernichtung, sondern er rottet es förmlich aus. Das ist purer Volksverrat und daher fordere ich ein Verhütungsmittel- und Sterilisationsverbot in Deutschland. Die Bürgerinnen und Bürger müssen erkennen, dass ein kommender Kinderreichtum nicht nur zum Wohle des deutschen Volkes ist, sondern auch viele andere Vorteile mit sich bringt. Kinder sind nicht nur die Zukunft oder sichern die Renten der gegenwärtigen Arbeitnehmer, sondern sie sind auch die Arbeiter und Angestellten von Morgen, sowie auch die kommenden Soldaten, welche unser Land vor den Invasoren, der Islamisierung und dem internationalen Terrorismus mit vollstem Stolz und deutscher Überzeugung beschützen. Verhütungsmittel und Sterilisationen verhindern leider immer noch den Weg zu einem Deutschland in der Welt, mit einer vorbildlichen Familienbildung und einer großartigen deutschen Jugend!“, so Beatrix von Storch.

Wie bitte?

Kann das stimmen? Es gibt Meldungen im Netz die einfach irgendwie dubios klingen und so auch bei diesem Artikel. Daher begaben wir uns auf die Suche und wurden fündig. Es handelt sich hierbei um einen kleinen unscheinbaren Verweis auf der Webseite, der es aber wahrlich in sich hat.

ABOUUUUUUUUT!

image

Wir haben diesen hier besonders HERVORGEHOBEN (rote Pfeile, roter Kreis und noch dazu gelb markiert)

Warum wir auf diesen “ABOUT” Verweis so viel Wert legen ist folgender:

image

Und hier steht SCHWARZ auf WEISS!

–> Alles was Sie hier lesen könnte die Wahrheit sein, wenn es keine Satire wäre.

Es handelt sich also um Satire.

Das “Problem” daran ist jedoch, dass dieser Bericht mittlerweile sehr oft geteilt wurde und schenkt man den Kommentaren seinen Glauben, dann dürfte auch die Presse bereits darüber berichten.

image

Also bevor man etwas verbreitet, mal kurz auf einer Webseite nach einem “About” oder ähnlichem suchen bevor man etwas weiterverbreitet. IMMER: Zuerst denken-dann klicken Zwinkerndes Smiley

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady