Auch dieser Herbst glänzt wieder mit absurd skurrilen Beweisen für die Islamisierung des christlichen Abendlandes.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So wie in den Vorjahren bereits der Penny-Zipfelmann oder der Islam-Lindt-Adventskalender für den ein oder anderen Beweis einer Islamisierung herhalten musste (und letztendlich natürlich keiner war), sorgt nun der nächste Schokohohlkörper für eine Lachnummer. Jetzt ist ein neues Foto aufgetaucht. Ein neuer Skandal™, der nicht nur in Farbe, sondern direkt auch in bunt™ zeigen soll, dass unsere christlich-abendländischen Werte verdrängt werden.

„Wird immer besser da fehlen mir die Worte” [sic]

Ja, da fehlen nicht nur die Worte, sondern auch die Satzzeichen. Sei es drum, ein paar Worte hätten diesem Bild gut getan, so dass man gewusst hätte, wen diese kleine Kollegenarmee rechts im Bild darstellen soll.

image

Wer ist das denn?

Ist es ein kleiner Mohammed, der den Nikolaus verdrängen soll? Oder soll hier der Nikolaus durch eine Bunt™-Figur islamisiert werden? Nein, Kenner und „Niederlandophile“ werden es direkt erkannt haben: bei den Figuren rechts im Bild handelt es sich um den Zwarte Piet! Und wer dann noch genauer auf das Bild schaut, erkennt hinten auf der weißen Wand niederländische Worte. Ergo: wir befinden uns wohl laut Foto in den Niederlanden.

Und der Zwarte Piet ist eine traditionelle Figur, die in den Niederlanden und auch Belgien zum Nikolaus gehört. Es handelt sich hierbei um eine Figur, die orientalisch anmutet und bunt gekleidet ist. Er ist der Helfer des Sinterklaas, der unserem Nikolaus entspricht. Der Zwarte Piet wiederum, sofern man eine Korrelation herstellen mag, kann dann am ehesten mit Knecht Ruprecht verglichen werden. In seiner Funktion korreliert er in gewisser Weise auch mit dem Krampus, obschon hier optisch dann kaum noch Ähnlichkeiten vorhanden sind. Der Zwarte Piet übernimmt anstelle des heiligen Nikolaus die Bestrafung der bösen Kinder.

Aber es wird noch interessanter an dieser Stelle: die Figur des „Zwarte Piet” unterlag in der Vergangenheit immer wieder den Vorwürfen, rassistisch zu sein und an die Sklaverei zu erinnern. Im Jahr 2013 wurde sogar die UNO aktiv und das Hochkommissariat für Menschenrechte verfasste einen Brief an die damalige niederländische Regierung und kritisierte den Zwarte Piet als „stereotyp“ [1].

Als Reaktion darauf tritt seit 2014 der Zwarte Peit teiweise bunt auf [2], die Reaktionen auf die Gesichtsfarbe des Zwarte Piet führen dabei seit Jahren zu heftigen Diskussionen und auch Anfeindungen [3]. Und, dass sollte man sich an dieser Stelle genau merken, wenn man in dem Schokohohlkörper des Zwarte Piet eine Islamisierung sieht, es ist nämlich sogar eine Forderung von Rechtspopulisten, dass der Zwarte Piet so bleiben muss!

-Mimikama unterstützen-