Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mettmann – Am frühen Montagmorgen des 04.09.2017, gegen 06:00 Uhr, wurde eine 71-jährige Frau an der Straße „Am Sondert“ in Ratingen-Breitscheid von einer bislang unbekannten männlichen Person massiv belästigt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Seniorin war fußläufig auf dem rechten Geh- und Radweg der Straße „Am Sondert“ in Richtung des Kreisverkehrs „Am Krummenweg“ unterwegs, als der Unbekannte sie ansprach und sowohl verbal als auch körperlich belästigte. Anschließend entfernte sich der Mann zu Fuß in Richtung Kreisverkehr.

Beschreibung

Er kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 30-35 Jahre alt
  • ca. 170 cm groß
  • sprach akzentfreies Deutsch

Zum Zeitpunkt der Tat sollen etliche Fahrzeuge an der Seniorin und dem Unbekannten vorbeigefahren sein.

Die Polizei hofft auf Zeugen, die die beiden im Vorbeifahren möglicherweise bemerkten und weitere Hinweise zu der Tat und/ oder dem Unbekannten geben können.

Zudem bittet die Polizei, den Jogger mit dem „blauen Trainingsanzug“, der im Tatzeitraum an der o.g. Örtlichkeit entlanglief, sich zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/ 9981-6210, jederzeit entgegen.

Quelle: Polizei Mettmann

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady