Polizei nimmt Geldfälscherduo fest!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Polizei hat am Mittwoch (7. Juni) ein Geldfälscherduo in Neudorf festgenommen. Die Männer hatten täuschend echte Fünfziger mit einem hochwertigen Farblaserdrucker hergestellt und boten sie zum Verkauf im Darknet an. Fand sich ein Käufer, schickten sie das Falschgeld je nach Menge per Brief oder Päckchen auf den Weg. Die Kripo kam ihnen im Frühjahr durch einen Postrückläufer auf die Schliche.

Er enthielt mehrere gefälschte 50 Euro Scheine. Auf diesem Rückläufer konnten Spuren gesichert werden, die zu einem polizeibekannten Mann (49) führten. Im Rahmen der Ermittlungen geriet ein zweiter Duisburger (53) in den Fokus. Am Mittwoch (7. Juni) durchsuchten die Kriminalkommissare dann die Wohnungen der Beiden.

Sie stellten Falschgeld im Nennwert von rund 70.000 Euro, mehrere Computer, USB-Sticks, Handys, Drucker, Scanner, Papierschneider und verbotene Butterflymesser sicher. Indizien führten die Ermittler nach Frankreich.

Über Verbindungsbeamte des Bundeskriminalamtes (BKA) wurde Kontakt zur französischen Polizei aufgenommen und dort umgehend eine Wohnung durchsucht. Sie fanden rund 700 Euro Falschgeld aus Duisburg und stellten es sicher. Bis zur Gerichtsverhandlung sitzen die Geldfälscher jetzt in Untersuchungshaft. (Quelle)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady