Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Na das ist doch mal ein Fake

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am 25. März 2016 veröffentlicht ein Facebook User ein Foto auf dem behauptet wurde das am 29. Mai 2016 ein seltenes Himmelsphänomen zu beobachten wäre, der „grüne Mond“:

image

In einem angehängten Kommentar ging der Ersteller des Posts genauer auf das Phänomen ein:

Für all jene, die genauer wissen wollen, wie dieses Phänomen zustande kommt… Am Sonntag dem 29. Mai wird die ganze Nacht hindurch der siebte Planet, Uranus, sehr dicht beim Mond stehen. Der grüne Gigant ist dann nur 4° neben dem Mond.

Ansonsten geht der Originalverfasser etwas genauer auf die Entfernung zwischen Erde und Uranus und erklärt, wie man ihn am besten sehen kann. Der Uranus selber hat für das menschliche Auge eine blau grünliche Färbung und lässt sich am besten mit einem Fernglas oder Teleskop beobachten, da er doch recht weit von der Erde entfernt ist.


SPONSORED AD


Ein altes Bild

Das offensichtlich bearbeitete Bild des Mondes stammt aus einem Blog aus dem Jahr 2010 und stand in keinerlei Verhältnis zu einem kosmischen Ereignis. Die Vorlage des bearbeiteten Bildes ist ein Bild aus dem Jahre 2008. Die Behauptung ähnelt einem älteren Gerücht, das von einem Rosa Mond im April spricht. Dieses Phänomen dieses Phänomen basiert auf einem tatsächlichen Ereignis allerdings färbt sich dabei der Mond nicht wirklich pink, sondern basiert auf Überlieferungen der nordamerikanischen Ureinwohner, und keine Kalender im europäischen Sinne benutzten, sondern die Vollmonde nach Ereignissen benannten. So hieß der Januar Vollmond „Vollmond des Wolfes“, der im Februar „Vollmond des Schnees“ usw. Pink bezog sich nicht auf die Farbe des Mondes, sondern auf die Farbe von Frühlingsblumen.

pinkmoon

 

Die wissenschaftliche Webseite „sea and sky“ führt eine chronologische Abfolge aller astronomischen Ereignisse im Jahre 2016. Davon sechs im Mai 2016, einschließlich eines “ Vollmond, blauer Mond“ am 21. Mai 2016, aber ein grüner Mond ist nicht dabei. Es scheint der Originalposter hat das Bild als Scherz gepostet, aber schon bald verbreitete es sich ohne Kontext auf Facebook.

Historischer Kontext

Während das „pink Moon“ Meme einen minimalen Bezug zur Realität hat, ist das „green moon“ Meme rein humoristischer Natur. Es wird kein erwähnenswertes, astronomisches Ereignis für den 29. Mai 2016 erwartet.

Es gibt ein entfernt ähnliches Mond Phänomen, das im „Farmer Almanach“ beschrieben wird, der August Vollmond „Der Vollmond des Störs“ ist auch als „Vollmond des grünen Mais“ bekannt, das hat aber auch nichts mit der Farbe des Mondes, sondern vielmehr wiederum mit Naturereignissen zu tun.

Quellen:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady