-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Ein Shitstorm prasselt gerade auf der Facebook-Seite von Starbucks Deutschland herein. Der Grund dafür ist, dass Starbucks angeblich von einem Obdachlosen 4 Euro für ein heißes Wasser verlangte.

Ausgelöst wurde dies durch einen User, der zu diesem Thema einen Statusbeitrag veröffentlichte:

image
Screenshot: Öffentlicher Statusbeitrag

Der Beitrag fand sogar den Weg zu den Printmedien und die Morgenpost selbst hat auch über diesen Fall berichtet. Der Ersteller der Ursprungsbeitrages bedankt sich auf seiner Seite dafür:

image
Screenshot: Öffentlicher Statusbeitrag

Was sagt Starbucks zu diesem Vorfall?

Klar ist, dass der Vorwurf nun auch den Weg auf die Facebook-Seite “Starbucks Deutschland” gefunden hat. Etliche User sind empört darüber, wie Starbucks hier einen Obdachlosen abgezockt hat.

Kann man an den Besucherbeiträgen, die man hier findet: https://www.facebook.com/StarbucksDeutschland/posts_to_page/ ,erkennen.

image

image

image

Das Unternehmen wird hier nun von oben bis unten kritisiert.

Starbucks selbst hat dazu folgenden Kommentar abgegeben:

image

Liebe ~~~, Menschlichkeit ist einer unserer wichtigsten Werte und wir begegnen jedem unserer Gäste mit größtem Respekt. Wir sind stolz darauf, jeden Tag tausenden von Kunden unseren Service anzubieten und weiterzuhelfen. Die beschriebene Begebenheit verstößt gegen unsere Werte. Wir werden detaillierte Nachforschungen diesbezüglich anstellen und sicherstellen, dass wir zu unseren Werten stehen, in jedem Coffee House, jedem Gast gegenüber und mit jeder Tasse, die wir servieren.

Standardantwort ?

Ja könnte man annehmen, denn unter vielen User-Beiträgen erkennt man immer wieder o.a. Antwort. Starbucks muss dies mal intern klären. Wie sollte das Unternehmen auf Facebook, dass im Moment mit Vorwürfen zugeschüttet wird auch reagieren.

Wir werden das Thema im Auge behalten und gucken ob von Starbucks noch mehr kommt als eine Standardantwort!

4 EUR und ein kostenloses Wasser gab es am Ende nun doch!

Sieht man sich die Beiträge des Erstellers an, dann erkennt man, dass er selbst die 4 EUR dem Obdachlosen geben wird bzw. hat sich eine Bäckerei dazu bereit erklärt dem Herren heißes Wasser zu geben und dies kostenlos.

image

image
Screenshots: Öffentliche Statusbeiträge

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady