Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis – Das Amtsgericht Mannheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Dienstag, 10.10.2017 Haftbefehl gegen einen 46-Jährigen. Dieser ist des versuchten Mordes dringend tatverdächtig.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der 46-Jährige soll am Montagmittag, 09.10.2017 unter Vortäuschen von Kaufinteresse ein Geschäft in der Weinheimer Hauptstraße betreten haben.

Dort soll er sodann mehrfach und unvermittelt mit einem mitgebrachten Messer, von hinten, auf einen 24-Jährigen Angestellten eingestochen haben. Von seinem Angriff soll er erst abgelassen haben, als ein Zeuge dem 24-Jährigen zu Hilfe kam.


Der 46-Jährige wurde kurz nach der Tat noch am Tatort vorläufig festgenommen. Das schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminal-kommissariats Mannheim, insbesondere zum Tatmotiv dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady