Polizeipräsidium Karlsruhe – POL-KA: (28.12.2015 – 11:29)  – Karlsruhe 43 Jahre alter Mann aus Knielingen vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

POL-KA: (KA) Karlsruhe - 43 Jahre alter Mann aus Knielingen vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Vermisst: Uwe TAUGNER

Karlsruhe (ots) – Bei der Suche nach dem seit dem vergangenen Dienstag – 22.12.2015 – vermissten 43 Jahre alten Uwe Taugner aus Knielingen bittet die Karlsruher Kriminalpolizei um Mithilfe.

Mit dem Bemerken, einen Termin zu haben und anschließend noch einige Einkäufe erledigen zu wollen, hatte der Mann gegen 20.30 Uhr die in der Hermann-Köhl-Straße gelegene Wohnung verlassen. Seither fehlt von dem als sehr zuverlässig geltenden 43-Jährigen jede Spur. Inzwischen wurde von der Polizei sämtliche mögliche Hinwendungsorte erfolglos überprüft.

Der Vermisste, der grundsätzlich öffentliche Verkehrsmittel benutzt, ist 43 Jahre alt, 175 bis 178 cm groß und hager.


SPONSORED AD

Er hat sehr kurzes braun-graues Haar, trägt einen auffälligen langen rotbräunlich-grauen Vollbart und war am Dienstag mit blauen Jeans und einer ebenfalls blauen Jacke bekleidet. Außerdem führte er einen schwarzen Jack-Wolfskin-Rucksack mit rotem Tragegriff mit sich.

Wer den Mann gesehen hat oder Hinweise auf seinen Verbleib geben kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst gebeten.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady