Hannover – Am Sonntag, 15.10.2017, gegen 00:30 Uhr, ist es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße In den Fuhren zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, bei der ein 40 Jahre alter Mann schwer verletzt worden ist.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Ein 28-jähriger Tatverdächtiger ist noch am Tatort vorläufig festgenommen worden.

Bisherigen Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes Hannover zufolge hatten sich die beiden Männer in der Wohnung des Opfers aufgehalten und gemeinsam mit einem weiteren Bekannten (57 Jahre alt) Alkohol konsumiert. Im weiteren Verlauf kam es zwischen dem 28-Jährigen und dem Wohnungsmieter zum Streit, bei dem der Tatverdächtige plötzlich nach einem Messer griff und den 40-Jährigen im unteren Rückbereich verletzte. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten zur stationären Aufnahme in eine Klinik – es besteht keine Lebensgefahr.


Einsatzkräfte konnten den stark alkoholisierten 28-jährigen Angreifer noch in der Wohnung vorläufig festnehmen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeidirektion Hannover

-Mimikama unterstützen-