Auf Facebook werden im Moment zwei Bilder immer wieder geteilt. Zu sehen sind Aufkleber eines 24 Stunden Schlüsseldienstes. Die Ersteller weißen darauf hin, dass es sich hier um die sogenannten Gaunerzinken handelt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Die beiden Fotos im Detail:

image


SPONSORED AD

image

Gaunerzinken. Das sollen Gaunerzinken sein?

Gaunerzinken sehen im Normalfall so aus:

image

Gaunerzinken werden von Betrügern zum Einsatz gebracht, wenn sie Ihr Revier abstecken und auf Einbruchstour sind.

Unserer Meinung zu den beiden Aufklebern auf Facebook ist…

Hierbei handelt es sich wohl eher um eine Marketingsmaßnahme von einen oder mehreren Schlüsseldiensten.

Begibt man sich auf die Suche nach den erwähnten Telefonnummern, dann erkennt man rasch das es sich hierbei um WERBUNG handelt.

Ruft man eine der beiden Nummern an, dann wird man auf ein Callcenter weitergeleitet.

Diese Nummer, ebenfalls auf einem der beiden Aufkleber erkennbar, gab es noch vor kurzem auf eBay zu kaufen. Die Anzeige wurde jedoch mittlerweile gelöscht. Im Cache der Google-Suche wurden wir aber noch fündig.

image

image

Uns bekannte Rufnummern im Moment sind:

01705012580 sowie  01711195090

Auch die Polizei bestätig mittlerweile, dass man davon ausgehe das es sich hierbei um eine Werbemethode handelt. Nachzulesen bei Express.de

Wir fragten bei der Polizei nach. „Wir gehen in diesem Fall nicht von Gaunerzinken aus, sondern von einer aggressiven Werbemethode aus“, erklärt eine Sprecherin. In diesem Zusammenhang gebe es derzeit keine konkreten Hinweise auf Wohnungseinbrüche.

Die Sprecherin gibt also Entwarnung. Die Aufkleber seien zwar lästig, würden aber nicht auf einen baldigen Einbruch hinweisen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady