Backnang – Ein 17-Jähriger aus dem Raum Backnang steht in dringendem Verdacht, am frühen Samstagmorgen (23.09.17) an einer 19-Jährigen gegen deren Willen massive sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Der Jugendliche befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Beide waren Gäste einer Geburtstagsfeier in der Erbstetter Straße und begaben sich gegen fünf Uhr morgens mit drei weiteren Personen in Richtung Bahnhof, um Zigaretten zu kaufen. Auf dem Rückweg lockte der 17-jährige Deutsche die Geschädigte unter dem Vorwand, mit ihr persönlich sprechen zu wollen, in den Innenhof der Außenstelle des Landratsamtes. Dort kam es dann zu dem massiven sexuellen Übergriff.

Ein 20-Jähriger aus der vorgenannten Gruppe wurde auf die Situation aufmerksam und kam der Frau zu Hilfe. Anschließend verständigte er die Polizei, der 17-Jährige flüchtete. Die Geschädigte wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Aufgrund der Art der sexuellen Handlungen ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei nun wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung.


Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde gegen den bereits wegen Körperverletzungsdelikten polizeibekannten Tatverdächtigen ein Haftbefehl erwirkt. Er wurde schließlich am Mittwoch im Großraum von Backnang festgenommen und anschließend einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der 17-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady