Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Landkreis Schwäbisch Hall – Crailsheim – Ein 15 Jahre altes Mädchen ist am Montagabend in Crailsheim von einem bislang unbekannten Mann sexuell belästigt worden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Jugendliche war gegen 19:25 Uhr zusammen mit drei Mädchen auf dem Weg zum Bahnhof. Vor einer Unterführung an einer Ampelanlage erkundigte sich der Täter nach dem Weg zum Bahnhof und fasste ihr unsittlich an das Gesäß. Das Mädchen setzte sich verbal zur Wehr und ging mit den anderen Mädchen zum Bahnhof weiter. Am Bahnhof standen die Mädchen am Gleis 3, während sich der Täter zunächst am Gleis 2 aufhielt.

Dann jedoch lief der Mann durch das Gleisbett zum Gleis 2 und setzte sich in augenscheinlich aufdringlicher Art neben einer etwa 28 Jahre alten Frau auf eine Sitzbank, die ihren Blick intensiv auf ihr Smartphone richtete. Als die Mädchen um 19:42 Uhr den Zug in Richtung Stuttgart bestiegen und wegfuhren, stand der Täter noch am Bahnsteig und machte in Richtung des Mädchens eindeutige, sexuell motivierte Körperbewegungen.


Beschreibung des Täters

Der Täter war circa 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, hatte eine normale Statur und dunkle, kurze Haare. Er war komplett dunkel gekleidet und hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild, aber auffällig schlechte Zähne. Er hatte auffallend blaue Augen, war Raucher und sprach gebrochen deutsch.

Die Kripo Schwäbisch Hall bittet um Zeugenhinweise zum Täter.

Möglicherweise haben auch Personen den Täter beim Überqueren des Gleisbetts gesehen und die anderen Umstände bisher nicht wahrgenommen. Ebenso wird die etwa 28 Jahre alte Frau gebeten, welche auf der Sitzbank neben dem Mann saß, sich zu melden.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Schwäbisch Hall, Telefon 0791/400-0

Quelle: Polizeipräsidium Aalen

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady