Darmstadt – Einen 15-jährigen Jungen hat ein bislang unbekannter Täter am Dienstagabend (30.05.2017) gegen 19.30 Uhr in einem Schwimmbad am Mercksplatz belästigt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Im Bereich der Herrendusche hatte der Unbekannte den 15-Jährigen angesprochen und bedrängt. Der Junge ließ sich nicht darauf ein und ging in Richtung der Toiletten weg. Als ihm der fremde Mann folgte, flüchtet er sich in eine Kabine und schloss sich dort über längere Zeit ein. Nach einiger Wartezeit offenbarte sich der Junge einer Besucherin, die die Polizei verständigte.

Beschreibung:

Der Täter wird als circa 50 Jahre alt beschrieben. Er war schmal, hatte braune kurze Haare und eine leicht gebräunte Haut.

Im Zuge der ersten Ermittlungen konnten die Beamten feststellen, dass ein Mann auf den die Beschreibung passte, gegen 19.45 Uhr das Schwimmbad verlassen hatte. Ob es sich hierbei um den Täter handelte, ist noch unklar. Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat 10 übernommen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 bei den Ermittlern zu melden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Südhessen