-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Unbekannte beschädigten 15 Fahrräder und legten mehrere davon auf die Gleise – ein Lokführer konnte die Fahrräder rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich entfernen

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Bahnhof Radolfzell wurden am gestrigen Abend 15 beschädigte Fahrräder an einem Fahrradabstellplatz bei Bahnsteig 1 festgestellt.

Durch einen oder mehrere noch unbekannte(n) Täter waren unter anderem Schutzbleche verbogen und Rücklichter abgetreten worden.

Ferner warfen der oder die Täter sechs weitere Fahrräder von Bahnsteig 1 in den Gleisbereich.

img_4336
Quelle: presseportal.de – Fahrräder nach der Bergung aus dem Gleisbereich

Ein Lokführer entdeckte die Fahrräder um 21:37 Uhr bei einer Rangierfahrt (Nachbargleis); er konnte die Räder aus dem Gefahrenbereich entfernen.

Eines der Räder hatte eine Weiche blockiert.

Zu einer schadhaften Auswirkung auf den laufenden Bahnbetrieb war es aber nicht gekommen.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass das Auflegen von Gegenständen auf Gleiskörper zu hohen Sachschäden an Fahrzeugen führen kann.

Auch sind ernsthafte Personenschäden denkbar.

Neben strafrechtlichen Folgen können auch zivilrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden.

Die Schadenshöhe im vorliegenden Fall ist noch nicht bekannt.

Die Ermittlungen der zuständigen Bundespolizeiinspektion Konstanz laufen.

Quelle: Polizei Konstanz