Bundespolizisten stellten am Dienstagmorgen 111 original verpackte Kindersitze in einem Kleintransporter sicher – den Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am Dienstag gegen 1:10 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen in Polen zugelassenen Opel Movano und dessen 26-jährigen Fahrer auf der Bundesautobahn 12, Anschlussstelle Müllrose.

Bei der Überprüfung des Laderaums entdeckten die Bundespolizisten insgesamt 111 Kartons mit Kindersitzen. Der polnische Fahrer gab an, die Sitze in Berlin gekauft zu haben, eine Rechnung oder sonstige Kaufbelege konnte er nicht vorlegen.

kindersitze
Quelle: presseportal.de

Die Beamten ermittelten, dass die 111 Kindersitze gestohlen waren. Durch das Aufschlitzen einer Plane waren sie von einem Lieferfahrzeug auf der BAB 13, Rastplatz Rüblingsheide, entwendet worden.

Die Beamten stellten die komplette Ladung sicher und nahmen den Fahrer vorläufig fest. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Nach Abschluss der Bearbeitung konnte der 26-Jährige seine Fahrt fortsetzen.

Quelle: Polizei Berlin

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady