Wird WhatsApp 11 Jahre alt und gibt es dafür 100 neue Smileys?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wieder einmal gibt es einen WhatsApp Kettenbrief. Angeblich wird WhatsApp 11 Jahre alt und man soll eine Nachricht an 10 Personen weiterleiten.

Als Belohnung gibt es dann 100 neue Smileys! Selbstverständlich ist es so, dass es sich hierbei wieder u´m einen Hoax (eine Falschmeldung) handelt.

Um diese Nachricht geht es:

Bild könnte enthalten: Text

Die Nachricht als Text:

Whats App wird 11Jahre alt. Du bekommst 100 neue Smileys wenn du diesen Brief an 10 andere Leute schickst also auf was wartest du leg sofort los sonst wird Whats App noch 12 Jahre alt also beeil dich

Info: Wenn du diesen Brief an 10 Kontakte geschickt hast Leuchtet dieser Hacken Grün auf!!! „

Stimmt das?

Nein. WhatsApp selbst feiert seinen elften Geburtstag erst im Jahre 2020 und nur weil man einen Nachricht an eine bestimmte Anzahl an Kontakten versendet bekommt man deswegen nicht einfach 100 neue Smileys!

Was soll ich tun, wenn man so einen Kettenbrief bekommt?

Unterbrich einfach die Kette und teile diese nicht weiter.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady