Produktempfehlung: Kaspersky lab

WTF? dachten wir uns, als die ersten Anfragen uns erreichten und wir lesen mussten, dass ein Milliardär 100 Millionen Dollar bietet, wenn Helene Fischer mit dem SINGEN aufhört.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Angeblich habe eine Zeitung aus Österreich, die den gleichen Namen wie das Land “Österreich” trägt darüber berichtet. Das Headquarter von mimikama / ZDDK ist ja, wie einige wissen, in Wien beheimatet.

Also machten wir uns bei 38 Grad im Schatten auf um uns selbst darüber zu überzeugen. Es ging also ab zur nächsten Haltestelle der Öffentlichen Verkehrsmittel, denn da gibt es nahezu bei jeder Haltestelle die Möglichkeit sich diese “Österreich” ja kostenfrei holen.

Zum Glück gab es noch EINE EINZIGE Ausgabe dieses bunt bedruckten Papiers (Danke Robert M. für diese Umschreibung der “Österreich”) und wir schlugen jene Seite auf, wo dies zu lesen war.

“Zahle 100 Mio. für Fischers Aus” war zu lesen.

image

Da wir von Mimikama ja immer wieder unsere Augen und Ohren offen halten müssen, kannten wir den Bericht bereits.


SPONSORED AD




Aber nicht von der “Österreich”, sondern von der “Huffington Post”, denn diese haben heute darüber berichtet.

Passanten sind ebenfalls verwundert!

Auch dieser Passant (ein alter Fischer-Fan), der in einem bekannten Eisgeschäft in 1030 Wien anwesend war, wunderte sich über diesen Artikel in der “Österreich” sehr.

image

An dieser Stelle ein Danke an den Eissalon-Bortolotti für das leckere Eis, welches die ZDDK Crew verspeiste!

So liebe “Österreich”!

1) Es ist HEISS

Wir wissen, dass es in Wien im Moment sehr heiß ist. Wir hatten selbst heute in der Mimikama Redaktion im Außenbereich (in der Sonne) knapp 57 Grad gemessen:

image

2) Praktikumsplätze

Wir wissen auch, dass in denn Sommermonaten viele PRAKTIKUMSPLÄTZE vergeben werden und

3) Sommerloch

Sowie wissen auch wir, dass es dieses berühmte und alljährlich auftretende Sommerloch gibt.

Wir haben eine Bitte an Euch….

Bitte bestätigt spätestens in der morgigen Ausgabe, dass es sich hierbei um einen der drei genannten Punkte handelt, warum Ihr diesen Bericht gebracht habt.

Also

1) Es ist heiß. Dafür haben wir vollstes Verständnis
2) Ein Praktikant hat den Bericht geschrieben oder
3) Es war ein Sommerlochartikel

Warum wir Euch darum ersuchen?

Viel möchten wir dazu nicht mehr nun schreiben. Seht Euch einfach nochmals den Bericht der Huffington Post in Ruhe an.

Ach komm, wir erleichtern Euch etwas die Arbeit und setzten an dieser Stelle die “Heftig” Waffen in Form von ROTEN RUNDEN KREISEN ein.

image
Screenshot und Verweis: Huffington Post

 

Liebe “Österreich”, es war ein SATIRE ARTIKEL der Huffington-Post.

Und obwohl diese 2x FETT gekennzeichnet wurde habt Ihr….egal. Ist so. Danke aber für diese Aktion. Nun haben wir auch wenigstens mal einen Sommerlochartikel verfasst!

PS: Sollten sie hier etwaige Rechtschreibfehler usw. finden, dann kann es sein, dass dieser Artikel von einen unserer Praktikanten verfasst wurde. Kann sein.