Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Sondermeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 12.02.2016
Offenbach (ots) – Bereich Offenbach / Wer ist der Mann auf dem Phantombild? – Dietzenbach

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Mit Hochdruck laufen derzeit die Ermittlungen des Fachkommissariats 12 der Offenbacher Kriminalpolizei zu einem gewalttätigen Übergriff auf eine 10-jährige Fußgängerin, der sich am Dienstag, den 19.01.2016, gegen 18:20 Uhr, auf dem Verbindungsweg zwischen der Straße Am Rebstock und der Hochstraße ereignet hat.

Dabei wurde das Mädchen verletzt.

Bislang liegen keine konkreten Anhaltspunkte vor, warum das Mädchen angegriffen wurde.


SPONSORED AD


Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes, das den Täter darstellen soll, wenden sich nun die Staatsanwaltschaft Darmstadt – Zweigstelle Offenbach – und die Kriminalbeamten an die Bevölkerung und fragen:

  • Wer kennt Personen, die dem Phantombild ähnlich sehen?
  • Wer hat das Geschehen beobachtet?
  • Wem ist der etwa 1,70 Meter große und mit einer schwarzen Winterjacke bekleidete Täter, vor oder nach der Tat im Bereich Am Rebstock/Hochstraße aufgefallen?
  • Wer hat Kenntnis von der Tat und kann Angaben zu dem Täter machen?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei (069 8098-1234) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady