#allesaufdentisch: YouTube löscht Videos wegen Falschaussagen zur Coronapandemie

Tom Wannenmacher, 11. Oktober 2021
Verstoß gegen Richtlinien: Youtube löscht #allesaufdentisch-Videos
Verstoß gegen Richtlinien: Youtube löscht #allesaufdentisch-Videos

Die Künstler-Aktion #allesaufdentisch, bei der Prominente Expert:innen zu diversen Themen rund um die Corona-Pandemie befragen, sorgt erneut für Wirbel. YouTube löschte nun einige Videos und das offenbar aus triftigen Gründen.


Update: Mittlerweile hat das Landesgericht in Köln entschieden, dass YouTube diese Videos zu Unrecht gelöscht hat. (zum Artikel)


Die Streaming-Plattform YouTube hat Videos der Gruppe „allesaufdentisch“ von der Plattform gelöscht. In den Videos sprachen zahlreiche Künstler Themen an, die ihrer Meinung nach während der Corona-Pandemie vernachlässigt worden waren.

Insbesondere „Behauptungen über Impfungen gegen COVID-19, die der übereinstimmenden Expertenmeinung der lokalen Gesundheitsbehörden oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) widersprechen“, wurden von YouTube beanstandet. YouTube hat jedoch noch nicht bekannt gegeben, welche konkreten Aussagen von der Plattform gemeint sind.

In den „allesaufdentisch“-Videos haben Künstler Interviews mit Experten geführt. Sie sprachen soziale und medizinische Aspekte der Pandemie an, wie etwa die Meinungsfreiheit, das Tragen von Atemschutzmasken und die Verbreitung von Angst in den Medien. Diese Themen seien in der Corona-Debatte nicht umfassend und kritisch genug diskutiert worden, so die Aktionsgruppe.

Der Schauspieler und #allaufdentisch-Initiator Volker Bruch will nun juristisch gegen YouTube vorgehen: „Wir versuchen, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Das ist Demokratie. Unsere Stimmen auszulöschen, ist das traurige Gegenteil davon“, so Bruch gegenüber Bild.

YouTube hat bereits am 29.9.2021 angekündigt, die Richtlinien für medizinische Fehlinformationen strenger auszulegen und rigoros gegen Falschinformationen zu Impfungen im Allgemeinen, nicht nur gegen Covid19, vorzugehen und Videos zu entfernen. (Wir haben hier darüber berichtet)


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel