Blogheim.at Logo
Montag, 29 November 2021

Verkauft Nestlé wirklich ZAMZAM-Wasser?

Vermeintliche Werbung für das ZAMZAM-Wasser von Nestlé.
Vermeintliche Werbung für das ZAMZAM-Wasser von Nestlé.

Derzeit kursiert insbesondere auf Facebook ein Beitrag in dem es heißt, dass der bekannte Lebensmittelkonzern Nestlé vermeintlich sogenanntes Zamzam-Wasser aus Mekka in Saudi Arabien verkaufen würde.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was ist Zamzam-Wasser?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Zamzam-Wasser ist für Muslime ein ganz besonderes Wasser aus einem Brunnen im Hof der großen zentralen Moschee im Islam. Es hat also einen spirituellen Wert. Darüberhinaus ist der Handel und die Ausfuhr in großen Mengen verboten. Daher reagieren gerade Muslime sensibel auf diese Meldung.

Vermeintliche Werbung für das ZAMZAM-Wasser von Nestlé.

Insbesondere die Aufmachung des Beitrages wirkt auf den ersten Blick recht überzeugend und beinahe wie ein echter Werbespot von Nestlé. Dabei ist jedoch zu beachten, woher der Beitrag stammt.

Noktara.de

Noktara.de – Nachrichten aus dem Morgenland schon heute!

Veröffentlicht wurde dieser Beitrag nämlich von einer Webseite namens Noktara, die sich selbst als eine Online-Zeitung bezeichnet mit „Nachrichten aus dem Morgenland, schon heute!“

Bei genauerer Betrachtung lässt sich feststellen, dass die Beiträge von Noktara stets mit einem Augenzwinkern zu verstehen sind und als Satire einzuordnen sind. Auch widmet sich Noktara dabei oftmals dem aktuellen Tagesgeschehen. So fällt das Veröffentlichungsdatum des ursprünglichen Artikels genau auf den internationalen Weltwassertag.

Weiterhin ist Nestlé für seinen gewissenlosen Umgang mit Trinkwasser bekannt und bereits mehrfach durch diverse Skandale aufgefallen, was hier wohl auch satirisch durch eine Überspitzung in Verbindung mit einem religiösen Inhalt vermittelt werden soll. So versuchen viele Aktivisten Nestlé auch wegen seiner Geschäftspraktiken zu boykottieren.

Gleichzeitig wird auch die Regierung Saudi Arabiens auf die Schippe genommen, in dem sie als besonders gierig dargestellt wird und einen solchen Deal überhaupt mit Nestlé eingeht und sozusagen die Religion des Geldes wegen verkauft. Dieses Image Saudi Arabiens in den Köpfen vieler Muslime wird hierbei aufgegriffen und von Noktara ebenfalls regelmäßig parodiert.

Die Kombination aus dem für Muslime wichtigen Zamzam-Wasser und dem skandalträchtigen Unternehmen Nestlé erzielt dabei eine kontroverse Mischung.

Fazit: Die unterhaltsame Nestlé-Story von Noktara ist zwar frei erfunden, aber inspiriert durch die diabolischen Machenschaften von Nestlé und das Image Saudi Arabiens.

Wer Spaß an Satire mit einer gewissen orientalischen Würze hat, der kann Noktara auch gerne hier auf facebook liken und dort seine Meinung kommentieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.