Blogheim.at Logo
Mittwoch, 13 Oktober 2021

Würmer, Nanobots und Morgellons: Wieso lassen wir uns verarschen? [Kommentar]

Würmer in Masken. Oder Morgellons auf Teststäbchen. Oder doch Nanobots? Eigentlich dürften wir solche Themen gar nicht behandeln.

Irgendwie beobachte ich eine immer weiter zunehmende Absurdität in den Verschwörungserzählungen rund um das Coronavirus, rund um die Testungen und die Impfungen. Ich frage mich mittlerweile wirklich, ob es da tatsächlich noch um Fakten geht. Und wie häufig wollen Menschen belogen werden, bis sie die Schnauze vom belogen werden voll haben?

INFO!
Dies ist ein Kommentar. Ein Kommentar spiegelt die MEINUNG des Autors wider.
Der zu diesem Thema beschriebene FAKTENCHECK findet sich hier.

Schauen wir uns einfach dieses Thema vom letzten Wochenende genauer an. Die ursprüngliche Behauptung war, dass auf den Teststäbchen der Antigen- und PCR-Tests irgendwelche kleinen Würmer eingearbeitet werden. Würmer oder Morgellons. Manche sprachen auch von Nanobots. Diese würden dann mit dem Wattestäbchen oder über die Masken auf den Menschen übertragen werden.

Ich frage mich mit was für einem Ziel? Was sollen diese komischen Dinger denn machen? Sollen sie uns kontrollieren? Ich dachte, dafür ist der Chip in der Impfung doch da? Wir bemerken hier bereits erste unsinnige Widersprüche. Doch die Fragen nach dem Motiv bleiben weiterhin offen.

Ich finde es spannend, dass viele Menschen dazu geneigt sind, diesen Verschwörungserzählungen ihren Glauben zu schenken. Gerade, weil sie so absurd sind. Denn wenn wirklich eine Regierung oder irgendwelche Firmen uns kontrollieren wollen, hätten sie einen wesentlich einfachen Zugang zu unserem Alltag: Fast jeder Mensch hat ein Smartphone. Sogar freiwillig.

Wer das hier liest, hat Zugang zum Internet. Zugang zu Social Media. Und dementsprechend sollte sich jeder mit diesen Zugängen bewusst sein, dass wir darüber jederzeit kontrolliert werden. Dafür brauche ich keinen Chip, der mir mit einer Spritze unter die Haut gesetzt wird. Auch keine Nanobot-Würmchen, die irgendjemand zwangsweise über die Teststäbchen in mein Brain reinsteckt.

Dennoch finden diese Mythen Anklang. Mir soll es eigentlich egal sein, wie viele Menschen am Ende sich selbst mit diesen Geschichten verblöden wollen. Kann jeder von mir aus so handhaben wie er oder sie das will. Ich sehe das Problem jedoch darin, dass diese Geschichten Menschen radikalisieren. Sie sorgen für eine weiter gesteigerte Grundaggression.

Würmer, Nanobots und Morgellons: Wieso lassen wir uns verarschen?

Nach über 12 Monaten Pandemie frage ich mich, warum so viele Menschen immer noch nicht müde geworden sind, sich verarschen zu lassen. Es sind nicht Millionen Kinder gestorben, weil sie Masken getragen haben. Es wurde bis heute noch kein einziger Kontrollchip entdeckt, der über eine Corona-Impfung injiziert wurde. Ebenso zerstören die Teststäbchen auch nicht deinen Schädel, wenn ein Rachenabstrich genommen wird (vorausgesetzt es gibt keine Vorerkrankung).

Dennoch halten sich diese Mythen, obschon seit Monaten widerlegt. Und immer neue Mythen tauchen auf, was es sehr mühsam macht. Denn für uns als Faktenprüfer liegt darin ein großes Problem.

Von uns wird verlangt, dass wir den Mythos widerlegen. Gleichzeitig unterlässt es der Mythos jedoch, sich selbst zu beweisen. Das macht uns schon fast zu einer Art Geisterjäger. Völlig abgesehen davon, dass wir gar keine Geister jagen wollen. Insofern sind wir in etwa eine Art Phantom-Geisterjäger.

Und auch am letzten Wochenende mussten wir wieder aktiv werden, um einen Phantom-Geist zu jagen. Also ein Geist, den es nicht gibt, der jedoch in Phantomdiskussionen heraufbeschworen wurde. Nun sind es „Würmer“ in Masken und Stäbchen. Wir testen seit über einem Jahr und tragen Masken. OP Masken wurden auch schon vorher getragen. Wäre das nicht statistisch auffällig? Oder entstanden erst die Würmer 2021? Ich habe sogar ein Video gesehen, wo jemand ausgewachsene Maden in Masken zeigt. Aber jetzt, innerhalb von 7 Tagen entdecken eine Menge Wissenschafts-Amateure auf einmal allerlei Getier und Gekreuche in den Masken.

Spannend finde ich ja auch, wie etwas aufgrund eigener Vorbehalte einfach so behauptet wird. Da findet jemand ein Stück Faser oder Staubkorn auf einem Stück Watte und behauptet, dass sei ein Wurm. Oder ein Nanobot oder Morgellon oder was weiß ich. Anstatt erst mal zu schauen, was das wirklich ist.

Vor allem ist es ein Schlag ins Gesicht jener, die sich täglich beruflich mit der Materie auseinandersetzen und/oder in Laboren arbeiten. Diese Menschen sehen auf den ersten Blick schon, was das ist. Sie wissen auch wie sich ein Lebewesen verhält, wenn es unter dem Mikroskop betrachtet wird.

Angst, Irritation, Radikalisierung

Ich habe vor geraumer Zeit erst noch davon berichtet, dass wir uns im Moment in einer Ruhephase der Falschmeldungen befinden. Die Mythen über die Impfungen sind ein wenig zurückgegangen. Wir sind übersättigt von Mythen, übersättigt auch von dem Thema generell.

Zu dem Zeitpunkt habe ich auch schon davor gewarnt, dass es wieder ein neues Thema geben wird. Dieser Themen-Peak ist gerade wieder erreicht. Völlig unerwartet kommen diese Scheinbeweise über Würmer, Nanobots oder Morgellons in den Masken und Teststäbchen hervor.

Und wieder sind Menschen verängstigt. Verängstigt und irritiert und lassen sich von Falschmeldungen beeinflussen. Und erneut haben wir es mit ein und demselben Muster zu tun, wie es seit Monaten schon angewendet wird. Ich frage mich, wie lange dieses Spiel noch gehen wird? Ich frage mich auch, wie lange dieses Spiel noch gut gehen wird?

Meine Hoffnung liegt schlichtweg darin, dass die Corona-Pandemie abflacht, dass wir alle wieder zu einem halbwegs normalen Leben zurückkehren. Und dass wir endlich wieder ein greifbares Ziel vor den Augen haben. Nicht irgendwelche Sprüche wie „die nächsten zwei Wochen werden es zeigen“ oder „Licht am Ende des Tunnels“ oder „wir müssen noch mal die Zähne zusammenbeißen“.

Nein, ich rede von echten Zielen, echten bemerkbaren und greifbaren Zielen. Denn das brauchen wir. Im Moment scheint es mir so, als arbeiten wir mit aller Gewalt daran, irgendwie den Lockdown zu beenden. Dabei sollten wir gemeinsam daran arbeiten, endlich die Pandemie beenden zu können. Ansonsten werden uns unter anderem auch diese Märchen und Mythen zerfressen.

Artikelbild „Würmer, Nanobots & Morgellons“ von SNAP THE REEL / Shutterstock.com

Übernimm jetzt die Kontrolle deiner Privatsphäre!
Finde heraus, wie du deine Datenschutzeinstellungen ändern kannst, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten zu übernehmen.
Hier geht es zum Online Privacy Checker
für Facebook, Instagram, WhatsApp, TikTok, Twitter, Google, YouTube, LinkedIn, Skype sowie Windows 7, Windows 10, Mac OS und iOS bzw. Android
Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Mimikama unterstützen: Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.
Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.