Blogheim.at Logo
Aktuelles Wird ALDI den halben Gewinn nach Israel schicken?

Wird ALDI den halben Gewinn nach Israel schicken?

Facebook-Themen

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...

„Flugzeug-Absturz in Hamburg“ führt zu Phishing-Falle!

Mit der Schlagzeile "Flugzeug in Hamburg abgestürzt" sollen Nutzer in eine Phishing-Falle tappen Erst vor wenigen Tagen warnten wir vor Phishing-Versuchen mit Berichten über Flugzeug-Abstürze...
-WERBUNG-
- Werbung -

Seit Tagen kursiert ein Statusbeitrag auf Facebook, indem die Supermarktkette ALDI genannt wird. Angeblich wir der Gewinn eines bestimmten Tages nach Israel geschickt. Bereits 2009 gab es diese Behauptung und so wie auch damals, handelt es sich hier wieder um eine Falschmeldung.

Im Statusbeitrag steht:

Morgen wird die Supermarkt kette ALDI den halben Gewinn was sie erbracht haben an diesem Tag , nach Israel schicken
Ich bitte alle die gegen diesen Krieg sind damit nicht noch mehrere Kinder sterben und unschuldige Menschen , sollen bitte Morgen dort nicht einkaufen
BITTE WEITER LEITEN

Sieht auf Facebook so aus:

image

Kann auch so aussehen:

image

Morgen wird ALDI von seinem Gewinn die hälfte nach israel schicken… Deswegen bitte nicht bei ALDI einkaufen… Bitte tut es Weiterleiten für die unschuldigen kinder und Menschen in Palästina

Warum und wer diesen Statusbeitrag auf Facebook veröffentlicht hat, lässt sich im Moment nicht eruieren.

ALDI selbst bezieht aber bereits Stellung zu diesem Thema und kommentiert folgendermaßen!

image

Meldungen, nach denen die Unternehmensgruppe ALDI SÜD Geld nach Israel spenden soll, sind falsch. Wir möchten uns von diesen Behauptungen ausdrücklich distanzieren. Es gehört zu den Grundsätzen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, sich nicht politisch oder religiös zu engagieren.

Oder…

image

Wir haben natürlich direkt nachgefragt – und haben auch eine Stellungnahme bekommen:

Sehr geehrter Herr [ZDDK/Mimikama],

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Meldungen, nach denen die Unternehmensgruppe ALDI SÜD Geld nach Israel spenden soll, sind falsch. Wir möchten uns von diesen Behauptungen ausdrücklich distanzieren. Es gehört zu den Grundsätzen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, sich nicht politisch oder religiös zu engagieren.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Julia Litvinov

Kommunikation

ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG
Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Auch wir sind der Meinung, dass es sich hier wieder mal um einen typischen Facebook-Statusbeitrag handelt, der wohl einen Shitstorm bei ALDI auslösen sollte.

Bereits im Jahre 2009 gab es schon einmal dieses Gerücht.

Damals hieß es, dass die Discounter LIDL und ALDI Spenden für ISRAEL tätigen wollen. In diversen Foren und Portalen wurde damals heiß diskutiert.

Lidl hat 2009 dazu folgende Antwort gegeben:

wir danken Ihnen für Ihre Anfrage und möchten wie folgt dazu Stellung
nehmen :

Das im Internet kursierende Gerücht,  Lidl würde seine Einnahmen am 9.1.
und 10.1. europaweit Israel spenden, entbehrt jeglicher Grundlage.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben und
verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Ihr Lidl Service-Team

sowie ALDI diese:

ALDI informiert – ALDI informiert – ALDI informiert
Im Internet und an anderer Stelle werden seit dem 08. Januar 2009 unzutreffende Behauptungen über angebliche Spenden unseres Hauses an Israel verbreitet.

Wir wissen nicht, wer diese unzutreffenden Behauptungen aufgestellt hat.

Deswegen stellen wir hiermit unmissverständlich und in aller Eindeutigkeit klar:

Es ist absolut unzutreffend und frei erfunden, wenn behauptet wird, dass ALDI an Israel Spenden leistet. Eine solche Absicht besteht nicht und hat auch nicht bestanden.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

YouTube sperrt den Kanal „KenFM“ endgültig

Falschinformationen: YouTube sperrt nun Ken Jebsens Kanal endgültig! Ken Jebsen, 2011 vom RBB entlassener Journalist und Betreiber des YouTube Kanals „KenFM“ hat es sowohl in...

Webseite dokumentiert Angreifer auf das Kapitol mithilfe von Gesichtserkennung

Das Projekt „Faces of the Riot“ will durch Gesichtserkennung diejenigen aufspüren, die sich am Sturm auf das Kapitol beteiligt haben. 827 Auswertungen – 6.000 Gesichter: Für...

Internet-User wird Opfer von Computer-Betrugsmasche

Cyberkriminelle denken sich laufend neue Betrugsmaschen aus. Wie zum Beispiel Daten via Pop-Up-Fenster abzugreifen und dann kostenpflichtige Briefsendungen zu verschicken. Einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen...

Video zeigt keine Reaktion auf COVID-19 mRNA-Impfstoff

Ein Video soll zeigen, mit welchen Reaktionen ein 33-jähriger Mann auf den COVID-19 mRNA-Impfstoff zu kämpfen hat Das Video zeigt, wie ein Mann in einem...
-WERBUNG-
-WERBUNG-