Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaWindows 11: Das wird aus Win 10 NICHT übernommen

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Windows 11: Das wird aus Win 10 NICHT übernommen

Facebook-Themen

Windows 11 – Sehnsüchtigst erwartet von vielen Nutzern, muss man sich aber nach dem Umstieg von einigen bisherigen Features verabschieden.

Das bedeutet für Nutzer von Windows 10, dass sie beim Update auf Windows 11 einige Funktionen nicht mehr vorfinden werden. Ob sie diese vermissen oder nicht, kommt natürlich immer darauf an, wie oft oder gerne man sie verwendet hat.

Internet Explorer

Der gute alte Internet Explorer. Noch gibt es ihn. Doch mit Windows 11 soll der Microsoft-eigene Browser Edge den Internet Explorer endgültig ablösen.
Edge wurde mit Windows 10 bereits 2015 gelauncht, konnte aber mit Chrome und Firefox nie mithalten, was die Beliebtheit bei Nutzern anging.
Nun wird mit Windows 11 Edge zum Standard.

Skype

Nein, Skype wird nicht komplett verschwinden, es wird immer noch unter den installierten Programmen zu finden sein. Jedoch wird hier MS Teams der Vorzug gegeben, das ja auch in den letzten beiden Jahren an Popularität gewonnen hatte.

Taskbar

Die Taskleiste konnte man bisher am unteren Rand links, rechts oder auch oben platzieren. In Windows 11 hat sie ihren fixen Platz am unteren Rand.

Tablet-Modus

Dieser Modus, der in Windows 10 an und für sich schon gut funktioniert, wird künftig schlicht einfach nicht mehr nötig sein. Windows 11 soll die unterschiedlichen Geräte automatisch erkennen und dementsprechend die nötigen Funktionen ausgeben.

Smart Groups

Mit den Smart Groups war es möglich, verschiedene Programme im Start-Menü zusammenzufassen. Man kennt das ja auch von Ordnern auf Smartphones.
Microsoft möchte mit Windows 11 wohl eine einheitliche Darstellung schaffen, wodurch gleichzeitig die nötige nutzerfreundliche Übersichtlichkeit gegeben sein soll.

Timeline

Nutzte man mit demselben Microsoft-Account verschiedene PCs, war es möglich, via Timeline geöffnete Dateien und auch besuchte Webseiten der letzten 30 Tage auf allen Geräten zu verwenden.
Unter Windows 11 wird es diese Funktion nicht mehr geben, da Nutzer, die eine solche Funktion wünschen, meist ohnehin auf Cloud-Dienste zurückgreifen. Timeline war außerdem wohl den meisten Nutzern gar nicht bekannt und wurde daher so gut wie nicht genutzt.

Live Tiles / Quick Status

Dass dieses Feature aufgelassen werden soll, hatte Microsoft bereits vor über einem Jahr angekündigt und zieht das jetzt wohl bei Windows 11 durch. Mit Live Tiles konnte verschiedene Echtzeitinformationen über widget-artige Elemente anzeigen. In Windows 11 sollen klassische Widgets diese Live Tiles ersetzen, was auch für den Quick Status (Informationen über eingegangene Mails oder Kalendereinträge) vorgesehen ist.

Cortana

Die Windows-Assistentin wird ab Windows 11 nicht mehr durch den Set-Up-Prozess führen und auch nicht mehr fix in der Taskleiste zu finden sein. Komplett verabschieden will Microsoft sie jedoch nicht, so darf man gespannt sein, welche Funktionen Cortana übernehmen wird.

Windows-S-Modus

Mit diesem Modus, den Microsoft für mehr Sicherheit und Leistung zur Verfügung gestellt hat, ist es nur möglich, Apps aus dem Microsoft Store zu installieren. Diesen Modus wird man künftig zwar noch aktivieren können, beworben wird dieser jedoch nicht mehr.

Das könnte dich auch interessieren: Falsche Windows 11-Versionen installieren Malware

Quelle: Standard

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama