Blogheim.at Logo
Freitag, 28 Mai 2021
StartAktuellesWhatsApp ab 2020 nicht mehr werbefrei

WhatsApp ab 2020 nicht mehr werbefrei

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Facebook bestätigt: Gesponserte Postings sollen in der Status-Funktion auftauchen

Wie derStandard berichtet, hält ab 2020 bezahlte Werbung im derzeit beliebtesten Messenger-Dienst Einzug.

WhatsApp-Gründer Brian Acton und Jan Koum versprachen einst, den Messenger werbefrei zu halten. Nach der Übernahme 2014 durch Facebook verließen die Beiden 2018 das Unternehmen, womit Facebook nun frei über die Zukunft des Messengers entscheidet:

Weiterlesen nach dieser Anzeige

„Status-Ads“

Zur diesjährigen Facebook Marketing-Summit in Rotterdam wurde sie vorgestellt: die bildschirmfüllende „Status“-Werbung.

Wer künftig durch die Fotos, Videos und Animationen seiner Kontakte blättert, wird dazwischen immer wieder auch gesponserte Werbeanzeigen von Firmen vorfinden.

Per Klick gelangt man auf die Webseite des Werbenden oder gelangt zu dessen WhatsApp-Kontakt. Auch über Facebook und Instagram soll man künftig via Klick auf die kommerziellen Einblendungen zu den WhatsApp-Kanälen der Werbepartner geführt werden.

Einen exakten Termin, wann die Werbung für alle WhatsApp-Nutzer ausgerollt wird, gibt es noch nicht.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-