Aktuelles WhatsApp-Gruppen: Beitritt selbst bestimmen!

WhatsApp-Gruppen: Beitritt selbst bestimmen!

Facebook-Themen

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

Der Vorteil von toten Prominenten: Sie können sich nicht gegen aus dem Zusammenhang gerissene und verfälschte Zitate wehren! So werden dem 2009 verstorbenem "King of...

Iranische Hacker überlisten Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram

Die Hacker hatten es vor allem auf Gegner des iranischen Regimes abgesehen und fischten Informationen via WhatsApp und Telegram ab. Wie die Computerwoche berichtet, sollen...

YouTube-Video zeigt Schlag gegen den Kopf – Ermittlungen gegen Polizeibeamten

Aufgrund eines YouTube-Videos wurde nun ein Ermittlungsverfahren gegen einen Polizeibeamten wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet. Im Zusammenhang mit einem auf der Plattform YouTube veröffentlichten...

Landkreis hat kein Verbot von Masken in Fitness-Center angeordnet

Angeblich habe der Landkreis angeordnet, aufgrund von gesundheitsschädlichen Auswirkungen das Tragen von Masken zu verbieten. Nun kursiert im Internet ein Foto von einem Aushang, der...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Von wildfremden Leuten zu WhatsApp-Gruppen hinzugefügt werden? Nervt! Und muss bald nicht mehr sein. Wann das im April angekündigte Update aber nach Deutschland kommt, ist noch unklar. (UPDATE 11/2019: Das Update ist nun angekommen)

- Werbung -

Das Wichtigste in Kürze

  • Wildfremde Leute können dich in der Regel bei WhatsApp in irgendwelchen Gruppen hinzufügen.
  • Über die Einstellungen sollst du das bald ändern können.
  • Du bekommst dann Einladungen, die du annehmen oder ablehnen kannst.

Findest du’s ätzend, wenn dich wildfremde Leute zu WhatsApp-Gruppen hinzufügen, in denen du gar nicht sein willst? Wie unser Kooperationspartner checked4you berichtet, nervt das viele Nutzer, schafft WhatsApp jetzt endlich die Möglichkeit, das zu verhindern. Der Haken: Du musst sie erst aktivieren.

Demnächst kommt ein offizielles Update

Damit kannst du dann festlegen, ob du weiter einfach so zu Gruppen hinzugefügt wirst oder ob du Einladungen bekommen willst, denen du zustimmen musst. Änderst du nichts in den Einstellungen der App, bleibt erst mal alles, wie bisher. Wäre die neue Möglichkeit der Standard, fänden wir das noch nicer.

Nach dem Update wird es laut WhatsApp-Blog einen neuen Menüpunkt geben, wenn du die Einstellungen öffnest, dann auf Account tippst und anschließend auf Datenschutz. Dort findest du den Eintrag Gruppen und kannst festlegen, wer dich zu solchen ohne dein Einverständnis hinzufügen kann.

- Werbung -

Wenn du „Jeder“ als Einstellung wählst, können dich wie bisher alle möglichen WhatsApp-Nutzer zu Gruppen hinzufügen. Wählst du „Meine Kontakte“, können das nur Nutzer machen, deren Nummern du in deinem Adressbuch hast.

Am sichersten ist deshalb die Einstellung „Niemand„. Wenn du sie auswählst, erhältst du Einladungen und bekommst 72 Stunden Zeit, beizutreten oder es zu lassen.

In Deutschland noch nicht angekommen

Das Update wurde am 3. April vorgestellt und sollte in den Wochen danach allen WhatsApp-Nutzern weltweit zur Verfügung stehen. In Deutschland ist es leider auch jetzt – im September – noch nicht angekommen. Das finden wir ziemlich ätzend. WhatsApp sicherte uns auf Anfrage zu, dass daran gearbeitet werde.

Wann wir mit dem neuen Feature rechnen können, bleibt aber abzuwarten. In diesem Zusammenhang erinnern wir daran, auf das offizielle Update aus deinem App-Store oder Play-Store zu warten. Bei der Installation aus anderen Quellen könntest du dir schädliche Programme installieren!

Artikelbild: BigTunaOnline / Shutterstock.com

Das könnte dich auch interessieren: WhatsApp streicht Support für ältere Betriebssysteme

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

0
Der Vorteil von toten Prominenten: Sie können sich nicht gegen aus dem Zusammenhang gerissene und verfälschte Zitate wehren! So werden dem 2009 verstorbenem "King of...
Iranische Hacker bedienten sich an den Daten von WhatsApp und Telegram

Iranische Hacker überlisten Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram

0
Die Hacker hatten es vor allem auf Gegner des iranischen Regimes abgesehen und fischten Informationen via WhatsApp und Telegram ab. Wie die Computerwoche berichtet, sollen...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS zur Verfügung gestellt.

„Maddie“ McCann: Staatsanwaltschaft hat Beweise für ihren Tod

0
Seit Mai 2007 ist das britische Mädchen verschwunden. Ein 43 Jahre alter Deutscher steht unter Mordverdacht und hatte möglicherweise einen Komplizen. Dieser Inhalt wurde von...
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

Der Vorteil von toten Prominenten: Sie können sich nicht gegen aus dem Zusammenhang gerissene und verfälschte Zitate wehren! So werden dem 2009 verstorbenem "King of...

Iranische Hacker überlisten Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram

Die Hacker hatten es vor allem auf Gegner des iranischen Regimes abgesehen und fischten Informationen via WhatsApp und Telegram ab. Wie die Computerwoche berichtet, sollen...

YouTube-Video zeigt Schlag gegen den Kopf – Ermittlungen gegen Polizeibeamten

Aufgrund eines YouTube-Videos wurde nun ein Ermittlungsverfahren gegen einen Polizeibeamten wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet. Im Zusammenhang mit einem auf der Plattform YouTube veröffentlichten...

Landkreis hat kein Verbot von Masken in Fitness-Center angeordnet

Angeblich habe der Landkreis angeordnet, aufgrund von gesundheitsschädlichen Auswirkungen das Tragen von Masken zu verbieten. Nun kursiert im Internet ein Foto von einem Aushang, der...

Versuchte Zugentgleisung – Medien schwiegen nicht!

Ein 15-jähriger wollte bereits im April einen Zug entgleisen lassen - angeblich schwiegen die Medien darüber. Am 25. April legte ein Jugendlicher mehrere Betonplatten auf...
-WERBUNG-
-WERBUNG-