Aktuelles WhatsApp Faktenprüfer Chatbot

WhatsApp Faktenprüfer Chatbot

Facebook-Themen

Mysteriöses Elefantensterben in Botswana!

330 Elefanten sind seit Jahresbeginn in Botswana gestorben. Menschliches Eingreifen wird ausgeschlossen. Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

Trump attackiert in UN-Rede China scharf

US-Präsident Donald Trump hat seine Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung für eine scharfe Attacke gegen China wegen der Corona-Krise genutzt. Die Vereinten Nationen...

Nach iOS 14: Was bedeuten die farbigen Punkte?

Das neueste iOS 14-Update bietet seit dem 16. September einige Neuerungen an. Doch viele User dürften sich fragen, warum oben rechts nun auch manchmal ein...

Die PlayStation 5 kommt – und mit ihr falsche Gewinnspiele!

Noch ist es relativ ruhig auf Facebook - doch die ersten Ausläufer des Fake-Gewinnspiels-Sturms tauchen auf. Nur noch zwei Monate, dann ist es soweit: Am...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Das International Fact-Checking Network (IFCN) des Poynter Instituts startete einen Chatbot für WhatsApp, mit dem man Nachrichten auf Fakten prüfen kann.

WhatsApp Faktenprüfer Chatbot – Das Wichtigste zu Beginn:

Unzählige Falschmeldungen zum Coronavirus sind im Umlauf. Um es WhatsApp-Nutzern leichter zu machen, Meldungen auf Fakten zu prüfen, wurde nun mit Unterstützung des IFCN ein Chatbot dazu eingerichtet.

Faktencheck auf WhatsApp

- Werbung -

Die Datenbank des IFCN enthält derzeit über 4.000 Informationen und soll weiter befüllt werden. Die unterschiedlichen Themen wurden von Faktencheckern geprüft und in der Datenbank abgelegt.  Über eine Stichwortsuche kann man diese abrufen.

WhatsApp unterstützte das IFCN mit einer Million Dollar. Daraufhin wurde der Chatbot für WhatsApp eingerichtet. Mit diesem Service, das für Nutzer kostenlos ist, möchte WhatsApp seine Maßnahmen zur Eindämmung von Falschinformationen weiter ausbauen.

Derzeit ist der Chatbot nur in englischer Sprache verfügbar. Eine Ausrollung für weitere Sprachen ist denkbar und auch wünschenswert.

- Werbung -

Chatbot aufrufen

Den englisch-sprachigen Chatbot kann man bereits nutzen, indem man die Rufnummer +1 (727) 2912606 in seinen Kontakten speichert und anschließend eine Textnachricht „hi“ über WhatsApp schickt.

Screenshot WhatsApp IFCN Chatbot ©Mimikama
Screenshot WhatsApp IFCN Chatbot ©Mimikama

Man erhält darauf eine Information, welche Möglichkeiten man hat.

Wir haben uns für 1, die Suche nach Fact Checks entschieden. Der Chatbot übermittelt in Folge eine kurze Anleitung, wie man eine Stichwortsuche startet und führt sogar das Beispiel „Garlic“ (Knoblauch) an, da Knoblauch ja bereits des öfteren als „Heilmittel“ gegen das Coronavirus genannt wurde. Also, tippen wir „Garlic“ und senden die Nachricht.

Screenshot WhatsApp IFCN Chatbot Abfrage ©Mimikama
Screenshot WhatsApp IFCN Chatbot Abfrage ©Mimikama

Nun kann man die Faktenchecks dazu abrufen und hat somit Informationen über eine mögliche Falschinformation.

Quelle: SmartDroid
Artikelbild: Shutterstock / Von Top Popular Vector
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

Mysteriöses Elefantensterben in Botswana!

0
330 Elefanten sind seit Jahresbeginn in Botswana gestorben. Menschliches Eingreifen wird ausgeschlossen. Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Trump attackiert in UN-Rede China scharf

0
US-Präsident Donald Trump hat seine Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung für eine scharfe Attacke gegen China wegen der Corona-Krise genutzt. Die Vereinten Nationen...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Die PlayStation 5 kommt – und mit ihr falsche Gewinnspiele!

Noch ist es relativ ruhig auf Facebook - doch die ersten Ausläufer des Fake-Gewinnspiels-Sturms tauchen auf. Nur noch zwei Monate, dann ist es soweit: Am...

Will Facebook sich aus Europa zurückziehen?

Facebook droht mit einem Rückzug vom europäischen Markt aufgrund von Unstimmigkeiten mit der irischen Datenschutzbehörde Der US-Konzern beklagt, in seiner Freiheit eingeschränkt zu werden und...

instructionsweb. com führt in Abo-Falle

Du brauchst eine Gebrauchsanleitung für ein elektronisches Gerät? Dann hüte dich vor der Webseite instructionsweb. com - es handelt sich um eine Abo-Falle! Die Suche...

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

Der Vorteil von toten Prominenten: Sie können sich nicht gegen aus dem Zusammenhang gerissene und verfälschte Zitate wehren! So werden dem 2009 verstorbenem "King of...

Iranische Hacker überlisten Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram

Die Hacker hatten es vor allem auf Gegner des iranischen Regimes abgesehen und fischten Informationen via WhatsApp und Telegram ab. Wie die Computerwoche berichtet, sollen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-