Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesWhatsapp-Einstellungen, die man vornehmen sollte!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Whatsapp-Einstellungen, die man vornehmen sollte!

Facebook-Themen

Stiftung Warentest rät: Diese 3 WhatsApp-Einstellungen solltest du vornehmen

Whatsapp-Nutzer, die Wert auf Privatsphäre legen, sollten die vorhandenen und bereits voreingestellten Datenschutzeinstellungen des Messengers unbedingt nachbessern! Die Standard-Datenschutz-Einstellungen von WhatsApp verraten viel über seine User – sei es das Profilbild oder wann man zuletzt online war Stiftung Warentest liefert drei Empfehlungen für mehr Privatsphäre bei WhatsApp.

Whatsapp / Profilbild: Standardmäßig kann es „Jeder“ sehen. Wer das nicht möchte, schränkt den Zugriff ein – entweder auf „Meine Kontakte“ oder „Niemand“, sodass keiner das Foto sehen kann.

Zuletzt online: Wann war jemand in deiner Liste zuletzt online? Standardmäßig wird diese Information jedem angezeigt. Beim Punkt „Zuletzt online“ lässt sich das aber abändern. Stiftung Warentest weist jedoch darauf hin, dass man auch von anderen Nutzern diese Information nicht mehr angezeigt bekommt, wenn man sie bei sich abschaltet.

Lesebestätigung / das blaue Häkchen: Erscheinen im Chat bei einer Nachricht unten rechts zwei blaue Häkchen, hat der Empfänger sie gelesen. Das möchte man aber nicht immer, dass der Empfänger / Absender das nachvollziehen kann. Die „Lesebestätigungen“ lassen sich in den Datenschutzeinstellungen deaktivieren. Und auch hier gilt jedoch dasselbe wir bei „Zuletzt online“ denn auch hier bekommt man von anderen Nutzern in seiner Liste diese auch nicht mehr angezeigt. Für Gruppenchats gilt dieser Riegel jedoch nicht.

Passend zum Thema:

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel