Blogheim.at Logo
Freitag, 28 Mai 2021
StartAktuellesWeltverschwörung 2.0: Illuminati = Itanimulli = NSA?

Weltverschwörung 2.0: Illuminati = Itanimulli = NSA?

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Auf Facebook macht gerade ein Image und ein Statusbeitrag die Runde und die Facebook-Community ist mehr als nur Verwundert. Es geht um folgenden Beitrag:

Wenn man Illuminati rückwärts als Internetadresse mit .com dahinter schreibt, kommt man automatisch auf die Seite der NSA

Darunter ist dieses Bild zu sehen:

Weiterlesen nach dieser Anzeige

image
Screenshot Facebook / Faktastisch

Frage 1: Stimmt das?

JA es stimmt, wenn man das Wort “Illuminati “ rückwärts eingibt und ein com anhängt, dann kommt man zur Seite der NSA

Frage 2: Wie funktioniert das?

Die Domäne Itanimulli.com gehört John Fenley. John Fenley ist ein Computer Freak und hat einfach seine Domäne auf die NSA Website weiterleiten lassen.

image

Verweis: http://www.whois.com/whois/itanimulli.com

Stellungnahme John Fenely

Hier gibt es eine Stellungnahme von John Fenley zu lesen:

image

Vom Sinn her übersetzt bedeutet dies, dass er seine Domäne Itanimulli.com aus Spass auf die NSA Webseite weiterleiten lies. Er habe sie vor Jahren registriert und er hatte die Idee dazu und konnte einfach nicht aufhören zu lachen, als er die Weiterleitung einrichten lies. … Er sei auch kein Mitarbeiter der NSA oder DARPA…
Verweis: http://arthurgoldwag.wordpress.com/2010/01/17/itanimulli/

Verweise zu diesem Thema:

http://www.unnuetzes.com/wissen/5341/illuminati/

http://itanimullihoax.wordpress.com/

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-