Blogheim.at Logo
Aktuelles Was ist eigentlich Spam?
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Was ist eigentlich Spam?

Facebook-Themen

Kein Fake! Datenschützer entsetzt: Schufa will Kontoauszüge einsehen

Die Schufa will einen neuen Service anbieten, mit dem sie die Kreditwürdigkeit noch einmal unter die Lupe nimmt und sie damit eventuell besser ausfallen...

„Zwei Flugzeuge kollidierten über Berlin“ – Vorsicht, Falle!

Zwei Flugzeuge sollen über Berlin zusammen gekracht sein, und niemand hat etwas mitbekommen? Auf Facebook wird die Schlagzeile, dass zwei Flugzeuge kollidiert sind, geteilt. Das...

Madonna ist nicht verstorben!

"RIP Madonna"-Trend auf Twitter? Nachdem der Tod von Fußballlegende Maradona bekannt wurde, erwiesen unzählige Social Media-Nutzer Popsängerin Madonna die letzte Ehre. Maradona und Madonna -...

Geschmacklos: Corona-Maßnahmen seien wie das Ausgehverbot für Juden

Kritiker der Corona-Maßnahmen üben sich in der Opferrolle - und scheuen auch hier nicht mit Vergleichen zum Dritten Reich. Ein Kind fühlt sich wie Anne...
-WERBUNG-

Mit dem Begriff Spam oder auch Junk werden häufig negative Aspekte assoziiert, etwa das unerwünschte Zustellen von Nachrichten. Aber was ist Spam genau, und wie funktioniert Spam?

- Werbung -

Was ist eigentlich Spam?

Was ist Spam?

Es gibt keine einheitliche Definition für Spam, da in vielen verschiedenen Bereichen Spam als Phänomen auftreten kann. Das wohl bekannteste Beispiel für Spam sind E-Mails, die Nutzer erhalten, die sich beispielsweise für Newsletter registriert haben oder deren Adresse aufgekauft wurde. Spam-Mails haben häufig einen personalisierten Header und einen standardisierten Text, mit dem User dazu verleitet werden, Angebote wahrzunehmen, Webseiten zu besuchen oder sogar Dateianhänge zu öffnen, die im schlimmsten Fall für den Computer schädlich sind.
Es gibt aber auch weitere Arten von Spam, etwa aufdringliche Werbeanzeigen auf Webseiten, die als Pop-Ups auftauchen und das Öffnen weiterer Fenster initiieren, oder Spam in Foren oder sozialen Netzwerken, bei denen bezahlte Menschen oder automatisierte Bots massenhaft Texte verbreiten.

Ist Spam gefährlich?

Das ist abhängig von der Art des Spams und kann pauschal nicht beantwortet werden. Das ungefragte Zusenden von Werbung per E-Mail kann mindestens nervig sein, beim Verbreiten von mit Viren infizierten Links oder Dateianhängen kann Spam aber auch gefährlich sein.

Woran erkenne ich Spam?

An dem häufig unbekannten Absender der E-Mail und einem fehlenden Impressum. In einigen Fällen ist die Rechtschreibung der versendeten Nachrichten oder Forenbeiträge ebenfalls ein Indikator dafür, dass es sich um Spam-Mails oder Spam-Beiträge handelt. Die Links und Anhänge sollten nicht angeklickt und die Inhalte mit einer gesunden Skepsis konsumiert werden.

Wie verhindere ich Spam?

Im Falle von E-Mails bieten viele Provider Filter an, die Spam-Nachrichten in gesonderte Ordner ausfiltern und separieren. Diese orientieren sich an Mustern von Spam-Emails. Das Anpassen dieser Option kann bei den jeweiligen Providern eingesehen werden und ist häufig anschaulich erklärt oder sogar schon voreingestellt. Sollte dennoch eine dubiose E-Mail durch den Filter durchdringen, sollten fremde Links keinesfalls angeklickt und Anhänge nicht geöffnet werden.

Was mache ich, wenn ich trotzdem einen solchen Link oder einen solchen Anhang angeklickt habe?

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gerät sich dadurch mit Viren infiziert hat besteht, und Weiteres sollte entsprechend mit Anti-Viren-Programmen abgeklärt werden.

Was, wenn ich sehr viele Spam-E-Mails bekomme?

Eine einfache Möglichkeit ist, sich eine neue E-Mail-Adresse zu holen. Um zukünftig Spam-Nachrichten zu verhindern, sollte sehr sorgfältig abgewägt werden, welchen Anbietern und Dienstleistern diese mitgeteilt wird. Bei Unsicherheit kann auch eine E-Mail-Adresse nur für Spam erstellt werden, die nicht im Hauptgebrauch ist und in unklaren Fällen angegeben werden kann.

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Kein Fake! Datenschützer entsetzt: Schufa will Kontoauszüge einsehen

Die Schufa will einen neuen Service anbieten, mit dem sie die Kreditwürdigkeit noch einmal unter die Lupe nimmt und sie damit eventuell besser ausfallen...

„Zwei Flugzeuge kollidierten über Berlin“ – Vorsicht, Falle!

Zwei Flugzeuge sollen über Berlin zusammen gekracht sein, und niemand hat etwas mitbekommen? Auf Facebook wird die Schlagzeile, dass zwei Flugzeuge kollidiert sind, geteilt. Das...

Madonna ist nicht verstorben!

"RIP Madonna"-Trend auf Twitter? Nachdem der Tod von Fußballlegende Maradona bekannt wurde, erwiesen unzählige Social Media-Nutzer Popsängerin Madonna die letzte Ehre. Maradona und Madonna -...

Geschmacklos: Corona-Maßnahmen seien wie das Ausgehverbot für Juden

Kritiker der Corona-Maßnahmen üben sich in der Opferrolle - und scheuen auch hier nicht mit Vergleichen zum Dritten Reich. Ein Kind fühlt sich wie Anne...

Positiv Getestete dürfen nur ohne Infektionsrisiko arbeiten

In Österreich wird diskutiert, dass mit Corona infizierte Personen zu Arbeit gehen dürfen. Auf Facebook geht gerade ein Post um, der hierbei irreführend Stimmung...
-WERBUNG-
-WERBUNG-