Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021

Faktencheck: Was Alkohol im Körper bewirkt

Eine Information von „Galileo“

Alkohol führt zu fröhlicher und gelassener Stimmung. Bei regelmäßigem Konsum kann er jedoch krank machen. Er schadet vor allem dem Gehirn, der Leber und begünstigt, Krebserkrankungen. Aber ab welcher Menge wird es kritisch?

Alkohol macht gute Laune, aber auch krank. Doch was bewirkt er genau im Körper und ab welcher Menge wird es gefährlich?

Sobald das Bier in deinem Magen und Darm gelangt, wandert der Alkohol über die Schleimhäute ins Blut. Innerhalb weniger Minuten verteilt er sich im Körper und erreicht auch dein Gehirn. Dort stört er das Gleichgewicht der Botenstoffe und verlangsamt so die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen.

Zugleich sorgt der Alkohol dafür, dass Glückshormone ausgeschüttet werden. Dadurch wirst du erst mal entspannter, besser gelaunt, ausgelassener und kontaktfreudiger. Andererseits verringert Alkohol die Konzentrationsfähigkeit, das Urteilsvermögen und stört die Wahrnehmung. Außerdem werden deine Bewegungen unkoordinierter und die Reaktionszeit langsamer.

Trinkst du regelmäßig viel Alkohol, schadet es deinem Hirn womöglich dauerhaft. Denn Alkohol ist ein Zellgift und kann bleibende Konzentrationsprobleme, Gedächtniseinbußen, Persönlichkeitsveränderungen und sogar verminderte Intelligenz und Demenz verursachen. Auch deine Leber leidet bei hohem Konsum enorm. Hier wird nämlich der Alkohol abgebaut. Dabei entsteht das noch schädliche Acetaldehyd, das dafür sorgt, dass die Leber Fett einlagert.

Verzichtest du auf Alkohol, kann sich die Leber wieder regenerieren. Trinkst du dagegen weiter, kommt es zu bleibenden Schäden. Die Leber entzündet sich, die Zellen sterben ab und werden durch Narbengewebe ersetzt und die Leber kann ihre Aufgabe immer weniger erfüllen. Überdies fördert Alkohol Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hautveränderungen, Magenentzündungen, Impotenz und Krebs.

Richtig! Alkohol gilt als krebserzeugende Substanz

Du fragst dich, ob du überhaupt noch Alkohol trinken darfst? Generell gilt: Je weniger desto besser.

Bei einem kleinen Bier oder Glas Wein pro Tag gilt das gesundheitliche Risiko für Frauen allgemein als noch relativ niedrig – für Männer gilt die doppelte Menge. An mindestens 2 Tagen pro Woche solltest du ganz auf Alkohol verzichten. Und betrinke dich nicht. Das schadet enorm auch, wenn du nur gelegentlich viel auf einmal trinkst.


Mehr Informationen über die Risiken von Alkohol und wie Sie im Alltag weniger trinken können, finden Sie auf dem Internetportal der Stiftung Gesundheitswissen.
Wissen ist gesund.

Beratung und Hilfe:


Hinweis: Diese Grundinformation zu diesem Thema können das Gespräch mit der Ärztin oder dem Arzt nicht ersetzen.