Blogheim.at Logo
Aktuelles Warnung vor Kreditangeboten auf Facebook!
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Warnung vor Kreditangeboten auf Facebook!

Facebook-Themen

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...
-WERBUNG-

Kreditangebote auf Facebook versprechen das schnelle Geld – bequem und einfach. So versuchen Betrüger, Nutzer immer wieder schamlos auszunutzen.

- Werbung -

Unkomplizierte Kreditangebote enden meist äußerst kompliziert. Seit Jahren versuchen Betrüger via Facebook, Nutzer in die Falle zu locken. Dabei zielen sie auf Personen ab, die sich bereits in einer Notlage befinden könnten! Im Moment machen sich gerade ein Profil auf Facebook breit, das es auf Nutzer, zumeist in Gruppen,  abgesehen hat.  Sehr oft bekommt man dann folgende Informationen zugespielt:

Sind diese Profile von solchen Kreditangeboten echt?

Ja! Es handelt sich hierbei zwar um echte Profile, die aber von Betrügern übernommen wurden. Meist tappte der jeweile Nutzer in eine Phishingfalle wie z.B. dem „Profileviewer

Der Faktencheck

Finger weg von solchen Kreditangeboten! Es handelt sich um Vorschussbetrug. Die Betrüger kopieren meist andere Profile und kontaktieren dann potentielle Opfer unter einer falschen Identität. Manchmal sogar öffentlich in Gruppen, um möglichst viele zu erreichen.

Die Angebote richten sich nämlich vor allem an Menschen, die von ihrer Hausbank schon keinen Kredit mehr bekommen würden und ziehen ihnen dann noch mehr Geld aus der Tasche.

Sie täuschen vor, eigenes Kapital zu besitzen und so in der Lage zu sein, Privatkredite zu vergeben – meist zu einem äußerst lukrativen Zinssatz und mit einer unrealistischen Laufzeit.

Reagiert ein Nutzer auf das Angebot, werden von diesem rasch persönliche Daten sowie eine Ausweiskopie verlangt.

Die Verträge zu solchen Betrugsmaschen sehen so ähnlich aus wie das nachfolgende Beispiel und können in jeder erdenklichen Sprache verfasst sein:

So oder so ähnlich sehen die Verträge aus
So oder so ähnlich sehen die Verträge aus

Unterzeichnest du den Vertrag, erhältst du vom angeblichen Kreditgeber jedoch selbst eine Aufforderung, Geldbeträge für diverse Gebühren oder andere notwendige Vorauszahlungen zu leisten … es handelt sich also in Wirklichkeit um einen Vorschussbetrug!

Verzweifelte Menschen klammern sich an jeden Strohhalm, der ihnen geboten wird, so ist es auch verständlich, dass immer wieder Nutzer in diese Falle tappen.

So erkennst du Kreditbetrüger auf Facebook

  • Das jeweilige Profil spricht oft holpriges Deutsch
  • Es gibt ein auffällig niedriges Zinsversprechen.
  • Sicherheiten / Absicherungen werden nicht angefordert
  • Dubiose E-Mailadresse

Tipps zum Schutz vor Kreditbetrügern auf Facebook

  • Bei dubiosen Kreditangeboten auf Facebook können Sie fast sicher sein, dass hier Betrüger dahinter stecken.
  • Verdächtige Profile sowie Angebote können Sie direkt bei uns melden. Senden Sie dazu bitte eine E-Mail an [email protected]
  • Geben Sie Unbekannten ONLINE niemals Ihre persönlichen Daten weiter. Mag logisch klingen, aber es gibt Tausende Nutzer, die daran nicht denken.

Solltest du also einen Kredit benötigen, IMMER zuerst zu deiner Hausbank gehen! Wenn dir deine Hausbank keinen Kredit gewährt, dann erhältst du im Normalfall auch nirgendwo anders ein Darlehen und schon gar nicht auf Facebook!

Auch wenn solche Angebote auf den ersten Blick wie die Lösung aller Probleme erscheint – nimm solche Kreditangebote NIEMALS an!

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...

Alle Wahlen, Gesetze, Verordnungen seit 1957 ungültig? Nein!

Das Bundesverfassungsgericht hat zwar ein Wahlgesetz für nichtig erklärt, nicht aber alle vorangegangen Wahlen! Aktuell erhalten einige Nutzer eine Nachricht via WhatsApp, wonach das Bundesverfassungsgericht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: