Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Vorsicht bei diversen (Porno)Video Links (Likejacking)

Vorsicht bei diversen (Porno)Video Links (Likejacking)

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde.

Und da ist er wieder: Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde. Diesen Mythos gibt es nun mittlerweile schon seit...

Facebook will Pro-Impfung bevorzugen!

Mit neuen Rahmen für Profilbilder zum Thema Corona-Impfung will Facebook Menschen ermutigen, sich impfen zu lassen. Auch soll eine Zusammenfassung im Newsfeed gezeigt werden,...

Schlaganfall erkennen: „Kettenbrief“ kursiert erneut auf Facebook

Bereits seit 2007 ist dieser "Kettenbrief" bekannt, in dem es darum geht, wie man einen Schlaganfall erkennen und rasch darauf reagieren kann. Aktuell wird wieder...
-WERBUNG-
- Werbung -

Immer wieder erreichen uns Anfragen zu Videos, die angeblich dem einen oder anderen Freund gefallen sollen. Da es sich dabei aber häufig um Videos mit sexuellen Inhalten handelt, können und wollen die Nutzer nicht glauben, dass ihre Freunde so was bewusst und aus eigenem Antrieb liken. Und Recht haben sie. Wir wollen nicht ausschließen, dass es hier und da mal jemanden gibt, der wirklich einen Porno verlinkt oder bei einem solchen ein “Gefällt mir” abgibt. Doch meistens ist es so, dass Nutzer aus reiner Neugierde auf reißerisch angekündigte Videolinks klicken und somit schnell Opfer von Likejacking Methoden werden.

Bevor es zu einem Aufschrei kommt und wieder etliche Kommentare der Marke “Selbst schuld wer Pornos anklickt” hinterlassen werden. Es kann ebenso ein Like für einen Pornofilm auf einem völlig “harmlosen” und “süßen” Film eines Katzenbabys versteckt werden und somit auch die Hausfrau von nebenan, die so was wie einen Porno nie klicken würde, auf einen solchen Trick reinfallen.

Was wir hier aufzeigen, ist nur ein Symptom mit vielen möglichen Auslösern.

Unser aktuelles Beispiel bezieht sich auf diese beiden von uns verpixelten Bilder bzw. Links:

image

Findet man einen dieser Links auf seiner Startseite, so sollte man seine Neugierde zügeln und nicht versuchen, diese Videos anzuschauen. Denn dies hat bereits euer Freund getan und damit unabsichtlich diese Links mit einem “Gefällt mir” bedacht und verbreitet.

Wie kann mein Profil so was liken, ohne das ich etwas davon merke?

Die Technik dahinter ist relativ einfach und wird auch bereits als “Baukasten” für jedermann im Netz verteilt. Alles was man in diesen Baukästen noch selbst machen muss, ist das Austauschen bzw. Eintragen von ein paar Webadressen und den Skripten, die für das Einblenden der eigenen gebuchten Werbung zuständig ist. Die Werbung auf den Zielseiten ist meist das einzige, worum es wirklich geht. Denn hier erhalten diejenigen, die solche Links verteilen, einen gewissen Betrag für jeden, der die Werbung gesehen hat.

Zum Ablauf und der Technik:

Öffnet man einen der verbreiteten Links, so landet man erst mal auf einer Website wie dieser hier:

image

Wie wir sehen, geht es hier scheinbar zu einem Videoplayer, wie wir ihn auf vielen Webseiten gewohnt sind. Ein einfacher Klick auf den Player sollte also eigentlich genügen, um das Video starten zu können. Doch das wird in diesem Falle nicht passieren.

Der scheinbare Videoplayer auf dieser Website ist nichts weiter als ein Bild. Schaut man sich den Quellcode dieser Seite genauer an, stellt man fest das eben dieses Bild mit einem Link verknüpft ist. Man klickt also nicht auf einen Player, sondern auf einen großen Button, der nur so aussieht wie ein Player.

image

Hier an dieser Stelle haben die Ersteller der Fakeseite nun vorgesehen, dass wir über eine weitere Seite umgeleitet werden. Warum genau dies geschieht, können wir auch nur raten. Vielleicht um den Ursprung zu verschleiern. Das soll uns aber auch nicht weiter kümmern, da der Nutzer in dem Moment normalerweise eh nichts davon mitbekommt.

Wir landen also auf einer neuen Seite, die der ersten zwar ähnlich sieht, aber auf einem anderen Server liegt und einige Unterschiede aufweist.

image

 

image

Hier sind über dem Video zwei (man beachte die Anweisung unter dem Video eben dies per Doppelklick zu starten) Ebenen angelegt die jede Menge ebenso transparente Buttons enthalten. Soweit wir feststellen konnten dient die erste Ebene dazu sich mit Facebook zu verbinden und die zweite enthält die Like-Buttons.

Vereinfacht dargestellt hat der Nutzer also diesen Aufbau vor sich:

image

Wer bis dahin noch nicht abgeschreckt ist wird auf eine weitere Seite umgeleitet und bekommt außer Werbung nur die Meldung das das Video wegen Nacktheit und sexueller Inhalte von YouTube gelöscht wurde.

Selbst Opfer geworden oder dein Freund weiß nicht, wie er die Links wieder los wird?

Bei dieser Variante reicht es aus, die unbeabsichtigten Likes wieder aus dem Aktivitätenprotokoll des eigenen Accounts zu löschen:

https://www.facebook.com/me/allactivity

image

- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Viraler Hit: „Lufthansa Flight Two Two Two Two to Toulouse“

Eine Flugnummer, die sich mal wirklich einfach zu merken ist und immer wieder für Schmunzler sorgt: der Lufthansa-Flug von München nach Toulouse. Mitarbeiter bei Flugbetrieben...

So muss! 81-Jährige cleverer als Betrüger

Senioren sind leider oft das Opfer von Betrügern. Aber dieses Mal war das Opfer cleverer als der Telefonbetrüger. In den späteren Abendstunden des 07.04.2021 kontaktierten...

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

COVID-19 nicht existent? Nein, Drosten behauptet das nicht!

Auf WhatsApp wird derzeit ein Video erneut geteilt, in dem der Virologe Christian Drosten augenscheinlich behauptet, dass COVID-19 nicht existiere. Das Video ist knapp 2...

Mann wollte 5G-Sendemasten sprengen: Terrorverdacht!

In den letzten Monaten ist es recht ruhig in Bezug auf die 5G Mythen und Erzählungen geworden. Doch nun geht es um Terrorverdacht! Können Menschen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-