Blogheim.at Logo
Freitag, 23 Juli 2021
StartAktuellesVideo: Warum die RNA-Impfung dein Erbgut nicht verändert

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Video: Warum die RNA-Impfung dein Erbgut nicht verändert

Facebook-Themen

Wie funktioniert ein RNA-Impfstoff? Warum sind viele Sorgen unbegründet? Worauf sollte man trotzdem achten?

Ihr kennt das ja: zur WM und EM gibt es Millionen Fußball-Experten, derzeit gibt es Millionen Virologen und als Neuestes gibt es nun Millionen Impfstoff-Fachleute – und die Meisten haben nicht wirklich Ahnung, was eine RNA-Impfung überhaupt ist.

Was aber die Meisten wissen oder zu wissen glauben: RNA und DNA hat was mit dem Körper zu tun. Und Eingriffe darin können zu Mutationen führen. Kennt man ja aus diversen Horrorfilmen. Also kann so eine RNA-Impfung einfach nur schlecht sein, oder?

Nun sind langatmige Texte über die Funktionsweise einer RNA-Impfung nicht unbedingt beliebt und zumeist auch noch ziemlich kompliziert und mit Fachwörtern gespickt. Dem wirkt aber Martin Moder, seines Zeichens Molekularbiologe und Mitglied bei den Science Busters, entgegen!

Auf seinem YouTube-Kanal M.E.G.A. (Make Europa Gscheit Again) erklärt er anschaulich, wie so eine RNA-Impfung überhaupt funktioniert, warum viele Sorgen unbegründet sind, aber auch, wobei man vorsichtig sein muss:

Die Stichpunkte des Video-Inhalts:

  • Wie SARS-CoV-2 in die Zellen dringt
  • Was die RNA-Impfung in der Zelle macht
  • Warum ein genbasierter Impfstoff nicht die eigenen Gene verändert
  • Wie vermeintliche Fachleute Verwirrung stiften
  • Nanopartikel in der Impfung: Ist das gefährlich?
  • Warum der Tag nach der Impfung für viele nicht so angenehm sein wird
  • RNA-Impfstoffe: Nicht so neu, wie viele denken

So erklärt Martin Moder beispielsweise, und das nur mit Hilfe einer Kugel und einem Faden, anschaulich, warum die Behauptung, eine Impfung könnte unsere DNA verändern, alleine schon unsinnig ist:

Denn wer behauptet, die Impfung würde unser Erbmaterial verändern, muss konsequenterweise auch behaupten, dass eine Infektion mit dem Coronavirus selbst unsere Erbinformationen verändert.

Quelle des Videoinhaltes: Three decades of messenger RNA vaccine development
Der YouTube-Kanal: M.E.G.A. – Make Europa Gscheit Again

„Aber Contergan wurde auch übereilt zugelassen!“

Mit dem obigen Wissen bewaffnet, fällt es nun auch nicht schwer, dieses Sharepic und die Behauptung darauf zu debunken:

Der Contergan/RNA-Impfung Vergleich
Der Contergan/RNA-Impfung Vergleich

Die Behauptung auf dem Sharepic:

„Nur mal so zur Erinnerung an all jene, die es vergessen haben..
Das war ein Medikament welches ebenfalls übereilt zugelassen wurde..
Dieses mal soll sogar direkt in die menschliche DNA eingegriffen werden..“

Bei den Fotos handelt es sich um Fotos des damaligen „Contergan-Skandals“. Contergan war ein Medikament aus dem Jahre 1954. Contergan war keine Impfung, sondern ein Medikament.

Die Folgen des Contergan-Skandals

Durch den Skandal wurde das Zulassungssystem komplett verändert. Die Hersteller eines Arzneimittels müssen seither in pharmakologischen und klinischen Versuchen nachweisen, wie das Mittel wirkt und dass es ungefährlich ist. Außerdem wurden Schutzvorschriften für klinische Arzneimittelstudien erlassen und die Haftung der pharmazeutischen Unternehmen verschärft.

Ein unsinniger Vergleich

Die Anspielung auf „DNA eingegriffen“ bezieht sich auf das derzeitige Gerücht, das die Covid-Impfung eine genetische Veränderung herbeiführen soll. Dies ist falsch. Beim Covid19 Impfstoff handelt es sich um einen RNA-Impfstoff, der in keinster Weise auf das genetische Material (DNA) zugreift. Der RNA Imfpstoff wirkt auf die Oberfläche der Zelle.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel