Blogheim.at Logo
Montag, 24 Januar 2022

Video zeigt wie ein Mädchen verprügelt wird (Faktencheck)

Aktuell wird ein zehn Jahre altes Video auf Facebook geteilt. Es zeigt, wie ein Mädchen verprügelt wird, nachdem es die Handynummer nicht verraten wollte.

Und wieder kursiert das Video von dem Mädchen, das von einem Mann verprügelt wird. Dabei ist die Aufnahme bereits mehrere Jahre alt und wird immer wieder zur Hetze missbraucht.

Es geht dabei um folgendes Video, das seit wenigen Tagen auf Facebook zu sehen ist:

Screenshot des angefragten Videos
Screenshot des angefragten Videos

Der Faktencheck

Das Video stammt aus dem Jahr 2010. (wir berichteten) Durch erneutes Hochladen auf Facebook, wirkt es jedoch wie eine aktuelle Aufnahme.

Im Mai 2010 wurde in Bobigny, einem Ort aus dem Großraum Paris (Frankreich), tatsächlich ein Mädchen von mehreren Männern verprügelt, nachdem sie ihre Telefonnummer nicht verraten wollte.

Die Aufnahme selbst trägt den Beinamen “T’as pas un 06 ?”, der sich auf die Frage des attackierenden Mannes an das Mädchen in dem Video bezieht.

Der erste Fundort des Videos war die Facebook-Seite eines Mannes mit dem Künstlernamen „Négeu BBR“. Die Seite existiert mittlerweile nicht mehr. Auch die Suche nach den Tätern ist nicht mehr notwendig. Die Person ist der Polizei bekannt.

Fazit:

Das Video stammt aus Frankreich und ist zehn Jahre alt. Es wird jedoch noch heute gerne zur Hetze auf Social Media Plattformen wie Facebook verwendet.

Das könnte dich auch interessieren: YouTube-Video zeigt Schlag gegen den Kopf – Ermittlungen gegen Polizeibeamten


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.