Vermisstes Mädchen in Berlin: festgehalten und vergewaltigt?

Vermisstes Mädchen in Berlin: festgehalten und vergewaltigt?

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

UPDATE 17.1.2016
Soeben erhielten wir folgende Information:

2016-01-17 13_47_31-(94) Polizei Berlin - Nachrichten

POLIZEI BERLIN: „Nach Ermittlungen unseres LKA gab es weder eine Entführung noch eine Vergewaltigung. Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte können keine weitere Angaben in dieser Sache gemacht werden.“

UM was ging es:

Nahezu im Minutentakt erreichen uns Anfragen zu einem Plakat, dass auf Facebook immer wieder geteilt wird! Es geht um die 13-jährige Elisabeth Fisenko und um dieses Plakat und dem Statusbeitrag auf Facebook der mit: “Mindestens 5 Ausländer vergewaltigen gesuchtes Mädchen über 30 Stunden lang! Polizei schweigt zu diesem Verbrechen bislang!” begann:

Vorweg: Laut der Freiwillige Feuerwehr Berlin Falkenberg wurde Elisabeth am 13.1.2016 gefunden!

- Werbung -

image

TEILEN!!! TEILEN!!! TEILEN!!!
×××Unterlasst Gewaltaufrufe×××

Mindestens 5 Ausländer vergewaltigen gesuchtes Mädchen über 30 Stunden lang! Polizei schweigt zu diesem Verbrechen bislang!

Seit Anfang der Woche wird das junge Mädchen vermisst und ist nun bei ihrer Mutter wieder zu hause. Sie steht schwer unter Schock, denn sie wurde Opfer wildgewordener Männer! Sie selber gibt an, arabische Männer hätten sich an ihr vergangen und auch über längere Zeit gegen ihren Willen festgehalten und das unweit vom Asylcontainerdorf in Berlin Falkenberg. Sie wurde über 30 Stunden festgehalten und mehrere Mal von diesen wilden Fremden vergewaltigt.

Grober Tatverlauf:
Handy-Ortung zuletzt Kaulsdorf (11.01.16 gegen 7:45 Uhr) – mindestens fünf Männer packen sie – Augen werden verbunden – Sie wird in eine Wohnung verschleppt (genauer Ort noch unbekannt) – sie wird mehrfach von arabischsprechenden Männern vergewaltigt – Tatort wird die Region nahe Falkenberg vermutet – Täter wohl Asylanten – Dienstag Mittag kommt sie wieder frei – …

WIR FORDERN DIE POLIZEI UNVERZÜGLICH ZU EINER STELLUNGNAHME UND EINER DETALIERTEN BERICHTERSTATTUNG ZU DIESEM VORFALL!

Baut Druck auf und teilt diesen Beitrag!
Wir fragen:
Wer sind die Täter?
Sind die Täter gefasst? Wenn ja, wie wird mit ihnen verfahren?
Warum wird dies nicht öffentlich gemacht?
Warum wird nicht präventiv gehandelt und kriminellen Ausländern die Ausweisung aus der Bundesrepublik ausgestellt sowie sofort die Abschiebung veranlasst?
Wie wird die Polizei zukünftig mit solchen Vorfällen verfahren?
Sind weitere Vorfälle dieser Art bekannt?
WER SCHÜTZT UNS VOR DIESEN WILDEN?
Quelle: Familie des Opfers

HINWEIS: Der eigentliche Statusbeitrag auf Facebook wurde mittlerweile bereits entfernt!


SPONSORED AD

Elisabeth F. wurde angeblich gefunden!

Und die Freiwillige Feuerwehr Berlin Falkenberg hat am 13.1.2016 auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, dass Elisabeth F. gefunden wurde

image

Verweis: https://www.facebook.com/FF.Falkenberg/posts/1116643101703782

WIR haben vor 2 Tagen mit der Pressestelle Polizei Berlin sowie an die Polizei des Ortsteils in Berlin Kontakt aufgenommen. Im Moment warten wir selbst noch auf eine Antwort / Stellungnahme beider Stellen.

Sobald wir diese haben, werden wir diesen Bericht ergänzen!

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Finger weg von fremden Bildern im Internet!

Mal eben aus dem Internet ein Foto nutzen, ein Logo kopieren oder sein Community-Profil mit Bildern aus dem Netz aufpeppen? Vorsicht – wer dabei...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-