Aktuelles „Verkäuferin besteht auf Maske aber sie beißt auf Granit!" Vorsicht bei diesem...

„Verkäuferin besteht auf Maske aber sie beißt auf Granit!“ Vorsicht bei diesem Video

Facebook-Themen

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...
-WERBUNG-

Seit einigen Tagen ist ein Video auf Social Media unterwegs, welches eine Verkäuferin in einem Tedi-Markt zeigt, die die Maskenpflicht durchsetzen muss.

- Werbung -

Ist dieses Video eine bewusste Provokation? Ein Mann redet auf eine Verkäuferin ein, dass er seine Maske in einem Tedi-Markt nicht tragen muss. Er sei von der Maskenpflicht befreit, so seine Angaben.

Die Verkäuferin wiederum versucht verzweifelt, ihre Dienstanweisung durchzusetzen und weist den Mann darauf hin, dass er eine Maske tragen soll. Einen Beleg für eine Befreiung seinerseits kann man während des Videos nicht erkennen.

Der Mann zeichnet die gesamte Szene auf, die teilweise sogar so wirkt, als wolle er die Verkäuferin zur Verzweiflung treiben. Er gibt an, dass er sich diskriminiert fühle, wenn er nun die Maske tragen muss. Aufgrund dieser Diskriminierung müsste er nun alles filmen, um anschließend eine Anzeige stellen zu können. Auf Facebook liest man als Beschreibung in einer stark kommentierten Version dieses Videos:

- Werbung -

Verkäufern besteht auf Maske aber sie beißt auf Granit! Sehr gut! So sollten das alle machen, lasst Euch nichts mehr gefallen.

Traurig das es schon so weit gekommen ist.😥.
Dieses aggressive Verhalten ist beängstigend.

Man merkt deutlich, dass die Verkäuferin mit der Situation überfordert ist. Sie weist ihn mehrfach darauf hin, dass er den Laden verlassen solle. Da der Mann mit der Kamera nicht reagiert, wird sie in ihrem Ton deutlicher und auch lauter. Er wirft ihr bis zum Ende des Videos vor, dass die Verkäuferin in diskriminieren würde und er sie deswegen auch Anzeigen werde. Ferner lässt er nicht davon ab, die Verkäuferin gegen ihren Willen zu filmen.

Verkäuferin und Maskenpflicht. Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder dient zur Auseinandersetzung der Sache.
Verkäuferin und Maskenpflicht. Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder dient zur Auseinandersetzung der Sache.

Faktencheck Verkäuferin besteht auf Maske.

Die Frage ist, warum an dieser Stelle so ausführlich gefilmt wurde? Das große Problem liegt nämlich darin, dass dieses Video nun öffentlich zugänglich ist. Zum einen entstand dieses Video nicht auf öffentlichem Boden und unterliegt somit nicht der Panoramafreiheit.

Zum anderen hat die Verkäuferin deutlich gesagt, dass sie den Aufnahmen widerspricht. Am Ende liegt zusätzlich noch eine öffentliche Darstellung des Videos auf Facebook vor. Ob und inwiefern (und ob überhaupt) eine Diskriminierung durch die Verkäuferin vorliegt, die lediglich die Hygieneregeln durchgesetzt hat, kann allein durch das Video nicht erkannt werden.

An dieser Stelle müssen wir jedoch deutlich davor warnen, dieses Video auf Social Media zu veröffentlichen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es eine juristische Reaktion seitens Tedi oder der im Video zu sehenden Verkäuferin gibt.

- Werbung -

Streckenweise wirkt das Video so, als weerde die Verkäuferin bewusst in die Enge getrieben. Das bemerkt man auch an ihrer Schutzhaltung, indem sie sich in ihren schützenden Kassenbereich zurückzieht. Man kann durchaus mutmaßen, ob es sich bei dem Video und dem Verlauf um eine bewusst geführte Provokation handelt.

Das könnte ebenfalls interessieren

Nein, die Bundeswehr setzt keine Ausgangssperren um. Anscheinend wird immer noch oft geglaubt, YouTube sei ein Nachrichtenkanal. Schauen wird auf einen YouTube-Video mit einem kurzen Ausschnitt aus einer Rede von Markus Söder. Mehr dazu HIER.

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...

Dmitriy Stuzhuk: Warum das Schicksal des verstorbenen Influencers so viral geht.

Dmitriy Stuzhuk war ein sogenannter Fitness-Influencer auf Instagram, der an Covid-19 erkrankte und nun verstorben ist. Sein Schicksal ist derzeit in vielen Medien zu...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: