Verbietet Berlin bereits seit 2013 Weihnachten?

Verbietet Berlin bereits seit 2013 Weihnachten?

Facebook-Themen

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Anhörung von „Big Tech“-Unternehmen vor dem US-Kongress

Anhörung von 4 Tech-Giganten: Facebook, Google, Amazon und Apple müssen vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Wie der Kurier berichtet, untersucht die US-Politik die...

Fake-News: US-Wähler für Facebook-Haftung

Rund 59 Prozent fordern, dass explizite Falschmeldungen auf Facebook ausgewiesen werden müssen. Facebook, Twitter und Co sollten zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie es nicht...

„Ein Gegenschlag der Zensur“ – Anleitung zum Faktencheck-Blockieren auf Facebook?

Auf Facebook gibt es angeblich Bots, die Beiträge auf den Wahrheitsgehalt überprüfen, man könne jene Bots jedoch blockieren. Mit "Ein Gegenschlag der Zensur" wird ein...
-WERBUNG-

Alle Jahre wieder um diese Jahreszeit taucht auf Facebook ein Statusbeitrag auf, der mittlerweile seit 2 Jahren immer wieder geteilt wird. Es geht um den Statusbeitrag mit der Überschrift “Berlin Verbietet Weihnachten” (sic!)

- Werbung -

Es handelt sich hierbei um folgenden Statusbeitrag:

image

Folgt man dem Verweis, der hinter dem Statusbeitrag liegt, dann bekommt man auf der Webseite folgenden Satz zu lesen:

image

Weihnachten darf nur noch Zuhause stattfinden, damit religiöse Gefühle anderer nicht beeinträchtigt werden.

sowie

Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen.

Wie bitte?


SPONSORED AD

Der gesamte Text bezieht sich auf eine Bericht der Berliner Zeitung aus dem Jahre 2013.

image

Was ist von dieser Schlagzeile “Berlin Verbietet Weihnachten” (sic!) zu halten?

Unserer Meinung nach wird hier nur eine Seite der Medaille gezeigt und viele Nutzer lesen einzig “Weihnachtsverbot” und sind empört.

ABER LIEST man allerdings den kompletten Artikel der B.Z., der am 30.8.2013 verfasst wurde), dann wird man rasch feststellen, dass es nicht um die ABSCHAFFUNG von WEIHNACHTEN geht, sondern es geht vielmehr um die Gleichbehandlung, denn für JEDES religiöses Fest, das in der Öffentlichkeit abgehalten wird,  sollten die gleichen Chancen bei der Genehmigung geschaffen werden.

Unser Fazit

Man sollte sich grundsätzlich selbst mit solchen Berichterstattungen beschäftigen und sich nicht auf einseitige Blog Artikel und übertriebene Schlagzeilen verlassen.

Ein Beispiel, das sehr gut aufzeigt, wie man noch an so einen Bericht herangehen kann, liefert  die TAZ:

Auszug:

Berlin hat einen neuen Aufreger – der Boulevardpresse sei Dank. „Kreuzberg verbietet Weihnachten“, schlagzeilte am Freitag die B. Z., „Feierverbot für Moslems und Christen“, titelte der Berliner Kurier: Das Bezirksamt lasse religiöse Feste im öffentlichen Raum nicht mehr zu. Erwartungsgemäß reagierten Christen und Muslime empört.

Alles ganz anders, versicherte der zuständige Ordnungsstadtrat von Friedrichshain-Kreuzberg, Peter Beckers (SPD), am Freitag der taz. Keiner Religion solle das Feiern verboten werden. „Es geht nur darum, ein Verfahren zu finden, dass niemanden benachteiligt“.

Auch der “Lokalkompass.de” berichtet folgendes:

Berlin Kreuzberg: KEIN VERBOT RELIGIÖSER FESTE und VERANSTALTUNGEN! – Weihnachten darf gefeiert werden!
Grünes Licht für öffentliche Weihnachtsfeiern!
Die Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann erklärte in einer Pressemitteilung, dass in Friedrichshain-Kreuzberg keine Veranstaltungen und Feste aufgrund religiösen Charakters verboten wurden.

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Top-Artikel

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Coronavirus: Antikörper in Hunden und Katzen nachgewiesen

Eine Studie belegt, dass in Hunden und Katzen in Italien Antikörper gegen COVID-19 gefunden wurden. In einer recht umfassend angelegten Studie fanden Wissenschaftler Antikörper gegen...

COVID-19: Social-Media-User glauben Quatsch

Soziale Medien sind laut neuesten Untersuchungen auch für politische Bildung suboptimal Wer Nachrichten über soziale Medien bezieht, glaubt eher Falschinformationen in Bezug auf COVID-19. Das...

Warnung: Gefälschte Airbnb-Angebotsseiten

  Täter versuchen mit Fake-Airbnb-Seiten, Miete und Kaution abzukassieren. Wie das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt, versuchen Betrüger aktuell durch gefälschte Webseiten mit Airbnb-Angeboten, Interessenten abzuzocken. Damit alles täuschend...

Die meistgelesenen Artikel im Juli 2020

Mimikama hat die meistgelesenen Artikel des Monats zusammengefasst. Wir haben jene Artikel zusammengetragen, die unsere Leserinnen und Leser im letzten Monat insgesamt am meisten gelesen...
-WERBUNG-