Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesBuchen Sie nicht auf: venerebookings. com

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Buchen Sie nicht auf: venerebookings. com

Facebook-Themen

Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet warnt, sollte man nicht auf venerebookings.com buchen.

Auf venerebookings.com finden Sie Angebote zu Unterkünften an unterschiedlichsten Orten rund um die Welt. Doch Vorsicht, die Seite ist nicht vertrauenswürdig! Während tatsächlich Geld von Ihrer Kreditkarte abgebucht wird, erhalten Sie weder eine Buchungsbestätigung noch die gebuchte Leistung.

Die Buchungsplattform venerebookings.com erinnert stark an andere bekannte Buchungsplattformen und versucht dadurch seriös zu wirken. Es werden Unterkünfte in unterschiedlichsten Städten angeboten. Die angegebenen Preise sind relativ günstig, jedoch nicht unrealistisch gewählt.

Sollten Sie sich gerade auf der Suche nach einer Unterkunft in Ihrem nächsten Urlaubsziel befinden, buchen Sie hier nicht und suchen Sie lieber auf anderen Plattformen weiter, denn auf venerebookings.com werden Sie hinters Licht geführt. Sie bezahlen zwar per Kreditkarte, doch die Buchung existiert gar nicht. Somit wird Ihnen spätestens bei der Ankunft bewusst, dass die gebuchte Unterkunft nichts von Ihrer Reservierung weiß und Sie ohne Dach über dem Kopf dastehen.

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Wie erkennen Sie die Abzocke?

Die Website ähnelt auf den ersten Blick großen und bekannten Buchungsplattformen. Bei genauerem Hinsehen, fallen aber einige Ungereimtheiten auf.

  • Die Website besitzt kein Impressum. Sie können also nichts genaueres über den Websitebetreiber herausfinden.
  • Es gibt keine Kontaktmöglichkeit außer einem simplen Kontaktformular. Ob hier eine Antwort erfolgt, ist fraglich.
  • Auf der Startseite ist von einer telefonischen Buchung die Rede. Eine Telefonnummer ist allerdings nirgendwo zu finden.
  • Zu keinem der Hotels sind Bewertungen vorhanden. Dies ist auf derartigen Buchungsplattformen höchst unüblich.
  • Die Bilder auf der Website sind teilweise verzogen du von schlechter Qualität. Dies liegt daran, dass sie von anderen Websites kopiert und nicht ideal eingefügt wurden.

Nutzen Sie Ihre Suchmaschine

Über eine kurze Recherche mithilfe Ihrer Suchmaschine finden Sie schnell negative Erfahrungsberichte zu dem Anbieter.

Versuchen Sie daher immer möglichst viel zu einem Ihnen unbekannten Anbieter in Erfahrung zu bringen, um zu vermeiden auf derartige Betrugsmaschen hereinzufallen.

Bezahlung per Kreditkarte

Sie müssen auf venerebookings.com per Kreditkarte bezahlen, um eine Bestellung abschließen zu können. Während dies bei vertrauenswürdigen Anbietern meist völlig unproblematisch ist, heißt das bei Plattformen wie venerebookings.com, dass Sie Ihre Daten an BetrügerInnen weitergeben.

Erfahrungsberichten zufolge wird dies hier besonders ausgenützt, denn es werden nicht nur die Kosten für die vermeintliche Buchung abgezogen, sondern zusätzliche, teils hohe Beträge abgebucht. So berichtet ein Opfer, dass zuerst 74 Euro für die angebliche Buchung und später plötzlich fast 700 Euro für unbekannte Zwecke abgezogen wurden.

Sollten Sie in eine derartige Falle tappen, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung und veranlassen Sie möglichst eine Rückbuchung, mindestens jedoch eine Sperrung der Karte.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel