Blogheim.at Logo
Dienstag, 30 November 2021

USA finden eine Mrd. Dollar an Darknet-Bitcoin

Das US-Justizministerium hat Bitcoins und andere Kryptowährungen im Wert von einer Mrd. Dollar beschlagnahmt, die sich auf einer mit dem stillgelegten Online-Schwarzmarkt Silk Road verbundenen Website befanden.

Die etwa 69.000 Bitcoins befanden sich früher im Besitz des Silk-Road-Gründers Ross Ulbricht, wurden jedoch in den Jahren 2012 und 2013 von einem Hacker gestohlen und lagen seitdem unangetastet in einer Krypto-Wallet.

„Blockchain sehr transparent“

„Bitcoins sind auf dem Schwarzmarkt sehr beliebt, vor allem weil keine Bank dahintersteht, die Zahlungen stoppen kann. Sie bieten auch scheinbar Anonymität, allerdings sind die Empfänger vielmehr hinter einem Pseudonym versteckt. Es ist schwierig, aber möglich, diese verschlüsselten Identitäten zu durchschauen. Die Blockchain selbst ist dagegen sehr transparent, im Prinzip kann jeder Transaktionen verfolgen“, erklärt Timo Emden von Emden Research gegenüber pressetext.

Bei Silk Road handelte es sich um eine Darknet-Plattform, die vor allem für den Handel mit Drogen bekannt war. Dem US-Justizministerium zufolge haben tausende Dealer und mehr als 100.000 Käufer die Seite verwendet. Mithilfe von Kryptowährungen konnten die Kriminellen mehrere hundert Mio. Dollar bewegen. Im Jahr 2013 hat das FBI Silk Road dann ausgeschaltet und Gründer Ross Ulbricht verhaftet.

Geld bis heute unagetastet

Ulbricht wurde im Jahr 2015 zu einer lebenslangen Haftstrafe veruteilt. Dabei wurden auch etwa 175.000 Bitcoins beschlagnahmt. Laut den Ermittlern hat Silk Road aber insgesamt 600.000 Einheiten der Kryptowährung generiert. Ein Großteil des Geldes wurde bis heute nie gefunden. Der Hacker, der die jetzt gefundenen Bitcoins in die Wallet bewegt hat, hat sie seit 2013 nie wieder angerührt. Momentan befindet sich das Geld in Besitz der US-Regierung, es ist unklar, was damit geschehen wird.

Quelle: pte
Artikelbild: Shutterstock / Von Sensvector

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.