Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Manipulativ: Grafik zur angeblicher Untersterblichkeit wegen Corona

Manipulativ: Grafik zur angeblicher Untersterblichkeit wegen Corona

Videos

Schneller zur Impfung: Diese Onlineplattform soll Terminvergabe vereinfachen

Die Impfterminvergabe läuft bei vielen Hausärzten alles andere als effizient ab. Die Plattform sofort-impfen.de könnte das jetzt ändern. Bereits über 200.000 Impfwillige haben sich auf...

Amazon deckt Fakes auf: viele Artikel wurden 2020 vernichtet

Amazon hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Jahr 2020 mehr als zwei Millionen Fake-Artikel vernichtet hat. Zudem wurden auch über zehn Milliarden Anzeigen...

Videografik: Ransomware und wie sie wirkt

In den USA ist die größte Pipeline des Landes Ziel eines Hackerangriffs geworden. Bei dem Angriff wurde sogenannte Ransomware eingesetzt. Dabei handelt es sich...

Frist für neue AGB bei WhatsApp: Nach 15. Mai wieder verlängert

Anfang 2021 verlangte WhatsApp in einem Pop-Up die Zustimmung zu seinen neuen Geschäftsbedingungen. Nun hat sich das Unternehmen erneut zu seinen AGB geäußert. Keine Einschränkungen...

Facebook-Themen

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...
-WERBUNG-

In einer Grafik, die gerade auf Facebook geteilt wird, heißt es irreführenderweise Corona bedinge keine Übersterblichkeit, sondern Untersterblichkeit.

- Werbung -

Die Grafik in dem Facebook-Post zeigt die angeblichen Sterberaten in Deutschland und Österreich. Im Vegrleich zu 2018 sollen demnach 1,83 % weniger Menschen gestorben sein als 2020 und somit bestehe eigentlich eine Untersterblichkeit. Die Aussage des Posts: Die Auswirkungen der Pandemie auf Gesundheit und Leben werden absolut übertrieben. Zusätzlich wurde die Grafik noch mit Totensymbolen und einer Person mit Gasmaske versehen, um die angebliche Lächerlichkeit einer Angst wegen Corona zu unterstreichen.

Doch Vorsicht. Wie die dpa bereits berichtete ist eine solche Schlussfolgerung aus der Grafik vollkommen aus dem Kontext gerissen. Die verwendete Statistik stammt von dem Erhebungsnetzwerk EuroMOMO, das Daten zur Sterblichkeit aus mehreren Ländern und Regionen Europas sammelt und veröffentlicht. Doch anders als in dem Post suggeriert wird, weisen die Daten von EuroMOMO gerade während der ersten Pandemie-Welle eine sehr hohe Übersterblichkeit auf – und das für alle untersuchten Länder.

Was bedeuten Übersterblichkeit und Untersterblichkeit?

EuroMOMO veröffentlicht wöchentlich Statistiken darüber, ob innerhalb einer Woche eine höhere oder geringere Anzahl als erwartbar an Menschen in verschiedenen europäischen Ländern gestorben sind. Falls mehr gestorben sind, spricht man von Übersterblichkeit. Wenn die Zahl geringer ist als die erwartbare, nennt man das Untersterblichkeit. Hierfür setzt EuroMOMO aktuelle Sterbezahlen mit denen aus der Vergangenheit ins Verhältnis. Auch kann man dadurch einzelne Zeiträume analysieren und z.B. Grippewellen miteinander vergleichen.

- Werbung -

Der Facebook-Post ist irreführend

Im Falle des Posts wurde die Statistik aber manipulativ ausgelegt. Zunächst wird behauptet, Zahlen aus Deutschland und Österreich miteinander zu vergleichen. Doch eigentlich handelt es sich in der Grafik bei Deutschland ausschließlich um Zahlen aus Berlin. Denn EuroMOMO sammelt ausschließlich  Daten aus Hessen und der Hauptstadt.

Auch wird in dem Post die Grippewelle von 2018, die zu einer Übersterblichkeit führte, als Vergleich herangezogen. Doch dieser limitierte Blick auf die Grafik, lässt die hohe Sterblichkeit wegen Covid-19 gerade im März und April 2020 in Ländern wie Italien oder Spanien völlig außer Acht. In der Gesamtbetrachtung aller EuroMOMO-Länder zeigen die besonders stark betroffenen Länder eine hohe Übersterblichkeit an. Für einige Wochen im März und April sogar mehr als 30.000 Todesfälle als erwartet. Um den Zusammenhang mit Covid-19 deutlich zu machen, veröffentlichte EuroMOMO für die 14. Kalenderwoche ein spezielles Bulletin.

Auch in Deutschland war die Sterblichkeitsrate für 2020 zeitweise erhöht. Dem Statistischen Bundesamt zufolge gab es zwischen der 12. Und 20. Kalenderwoche im Vergleich zu den Jahren 2016 bis 2019 8.700 Todesfälle mehr.

- Werbung -

Statistiken sollten aufmerksam gelesen werden

Das problematische an Statistiken ist, dass sie uns Wahrheit suggerieren, doch die Informationen, die man tatsächlich daraus ziehen kann, sehr kontextabhängig und damit genau zu betrachten sind.

So sagt uns die Statistik nicht direkt, dass Pandemien – wie das Wort eigentlich schon sagt – keine Ländergrenzen kennen. Auch sagt sie uns nicht, dass bei keinem frühen Eingreifen, es in jenen Zeiträumen nicht doch zu einer sehr hohen Übersterblichkeit in Österreich und Berlin hätte kommen können. Diese Informationen sind bei der Interpretation jedoch wichtig.

Außerdem mutet es doch zynisch an, Untersterblichkeit nicht als Erfolg zu werten, sondern für Hetze gegen den Umgang mit Corona zu verwenden.

Auch interessant:

„Wer nachts mit Bier erwischt wird, bekommt Anzeige“?

Was hat es damit auf sich? Mehr Hier.

- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Kryptowährungen, Anlagebetrug, Binäre Optionen: Bande gefasst!

Der Betrug mit Kryptowährungen und Binären Optionen blüht im Netz. Der Polizei ist nun ein großer Schlag gelungen! Die Landeszentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und...

Wenn ein Anwalt 300.000 € spenden möchte…

Eine 79-jährige Altenaerin hat "Gebühren" gezahlt, um eine "Spende" über 300.000 Euro zu bekommen. Auf die "Spende" wartet sie allerdings immer noch. Im April landete...

Schneller zur Impfung: Diese Onlineplattform soll Terminvergabe vereinfachen

Die Impfterminvergabe läuft bei vielen Hausärzten alles andere als effizient ab. Die Plattform sofort-impfen.de könnte das jetzt ändern. Bereits über 200.000 Impfwillige haben sich auf...

Was bei einer Corona-Infektion im Körper geschieht!

Was passiert bei einer Corona-infektion im Körper und welche Symptome treten am häufigsten auf? Bei infizierten Menschen wurde Coronavirus auch in Speichel- und Nasensekreten gefunden,...

Journalist stellt Demonstranten ein Bein: Faktencheck!

Ein vermeintlicher Journalist hat bei einer Corona-Demo einem Demonstranten ein Bein gestellt. Warum hat er das getan? Eine Aufnahme vom 1. Mai 2021 zeigt eine...
-WERBUNG-
-WERBUNG-