Aktuelles Faktencheck: Umschläge in Briefkästen mit einer chemischen Substanz

Faktencheck: Umschläge in Briefkästen mit einer chemischen Substanz

Facebook-Themen

Sex-Bots: Das steckt hinter der Spam-Falle

Fake-Accounts erobern Social Media-Kanäle! Auf Instagram, Facebook, WhatsApp und Co. werden öffentliche Beiträge und Fotos rege kommentiert oder in Gruppenchats diskutiert. Dazwischen findet man jedoch...

Nein – es werden nicht „alle Facebook Konten gehackt“

Trotzdem ist es ratsam bei Freundschaftsanfragen die Augen offen zu halten, um einen vermeintlichen "Konten-Klau" zu verhindern! Aktuell wird eine Warnung auf Facebook geteilt, wonach...

Attraktive Frauen locken Facebooknutzer in eine dubiose WhatsApp-Gruppe

Auf Facebook erhalten Nutzer immer wieder Freundschaftsanfragen von attraktiven jungen Frauen. Die Anfragen führen jedoch zu sehr dubiosen WhatsApp-Gruppen. Eigentlich sind gefälschte Facebook-Profile nicht erlaubt,...

Smart Heroes 2020: Ab sofort beim Publikumsvoting für Lieblingsprojekte abstimmen

Nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche Wettbewerbsbeiträge für den Smart Hero Award 2020 eingegangen sind, stehen die Nominierten fest! Ein Expert*innengremium hat 20 smarte und engagierte Projekte ausgewählt,...

Vergiftete CD von der “Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe”?

- Werbung -

Seit Jahren berichten wir immer wieder über diverse Falschmeldungen von vergifteten CDs und Kuverts sowie auch über einen Polizei-Großeinsatz, der aufgrund einer Falschmeldungen ausgelöst wurde.

Nun macht abermals ein Falschmeldung die Runde und wieder wird von einer vergifteten CD gesprochen. Diese Falschmeldung tauchte 2016 das erste Mal auf. In diversen Statusbeiträgen erkennt man ein braunes Kuvert, welches von der “Mensch für Mensch” Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe stammte. Angeblich handelt es sich dabei um eine CD mit Liedern und Aussagen aus dem Koran und die CD sei mit einer chemischen Substanz versehen, die die Atemwege lähmt.

 

Screenshot: mimikama.at / Facebook
Screenshot: mimikama.at / Facebook

Der Statusbeitrag als Wortlaut (sic!)

Achtung.:
Es werden Umschläge in Briefkästen verteilt. Der Inhalt ist eine CD mit Liedern und Aussagen aus dem Koran. Die CD ist mit chemischer Substanz bearbeitet, die die Attemwege lähmen. Bitte nicht öffnen und sofort die Polizei informieren. In Weilheim sind betroffene schon im Krankenhaus. Bitte weiter sagen.

Der Nutzer spricht hier, dass angeblich in Weilheim sich bereits eine Frau im Krankenhaus befinden würde. Den selben Text gab es bereits schon einmal und zwar Mitte November 2016. Da war dieser via WhatsApp unterwegs. Merkur.de hat damals ebenfalls darüber berichtet!

image

Hier die Fakten zu diesem Statusbeitrag

  • NEIN, diese CD enthält keine Lieder und Aussagen aus dem Koran, sondern auf der CD befinden sich klassische Weihnachtslieder
  • NEIN, die Polizei kennt keinen Zusendungsfall, in dem der Umschlag vergiftet war
  • NEIN, noch keine Person musste deswegen im Krankenhaus behandelt werden

Es handelt sich hierbei um einen Fake, der zu einem Kettenbrief (und auch einer urbanen Legende) mutiert ist. Der Inhalt ist schlichtweg falsch und sollte nicht weiter verteilt werden.

Zurecht sauer

Bereits im Dezember 2016 reagierte auch die inhaltlich betroffene Stiftung Menschen für Menschen auf diesen Fake. Zu Recht nahm die Stiftung Stellung zu Falschmeldungen in sozialen Medien:

Falsche Warnung vor angeblich vergifteten CDs München, 13. Dezember 2016.

Seit mehreren Tagen kursieren Meldungen auf Facebook und WhatsApp, die vor einer angeblich vergifteten CD warnen. Im Bild dazu taucht immer wieder ein Briefumschlag der Stiftung Menschen für Menschen auf, mit dem Mitte November eine Weihnachts-CD an Spender versandt wurde.

„Wir sind über diese Verunglimpfung und den Missbrauch unseres Weihnachts-Briefs extrem verärgert und werden Strafanzeige gegen Unbekannt stellen“, sagt dazu Dr. Sebastian Brandis, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe am Dienstag (13. Dezember 2016) in München.

Seit Tagen erreichen die Stiftung (www.menschenfuermenschen.org) immer wieder Anfragen von besorgten und verunsicherten Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch zahlreiche Polizeidienststellen mussten sich in den vergangenen Tagen mit diesen dubiosen Warnhinweisen beschäftigen und haben mehrfach bestätigt, dass es sich um eine Falschmeldung handelt.

„Wir bitten alle Menschen, die besagte Falschmeldung nicht zu posten oder zu teilen. Jede weitere Verbreitung schadet den Menschen, die tagtäglich die Unterstützung unserer Organisation benötigen“, betont Sebastian Brandis.

(Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de)

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Top-Artikel

Isolierung von Kindern bei Corona-Verdacht?

Nach einem Bericht der "Neuen Westfälischen" macht sich aktuell eine Empörungswelle breit! Gesundheitsämter in mehreren Bundesländern fordern Eltern in der Coronakrise dazu auf, ihre Kinder...

WhatsApp: Keine kostenlosen Freikarten für den Family Park!

Lang war es still, doch nun tauchen sie wieder auf: Angeblich kostenlose Eintrittskarten. So verteilt sich stark eine WhatsApp-Nachricht, welche man von Kontakten bekommt; angeblich...

PayPal: Wichtiges Sicherheits-Feature künftig verpflichtend

Online-Transaktionen mit PayPal müssen in Zukunft sicherer werden. Mit der PSD2 werden zusätzliche Sicherheitsanforderungen für elektronische Zahlungen eingeführt. Aktuell erhalten zahlreiche Nutzer Mails mit dem...

Jugendliche vergewaltigten junge Katze, bis sie starb? Fake!

Angeblich haben Jugendliche in Pakistan eine Katze mehrere Tage lang vergewaltigt. Mehrere Seiten berichten international darüber: In Lahore/Pakistan soll ein 15-Jähriger zusammen mit sienen Freunden...

Instagram fordert die TikTok mit einem eigenen Angebot für Kurzvideos heraus!

Instagram "Reels" - Facebook ergänzt das Angebot um einen neuen Kurzvideo-Dienst und macht TikTok Konkurrenz. Facebook testet aktuell in Deutschland, Frankreich und Brasilien ein neues...
-WERBUNG-
-WERBUNG-